Siebtklässler in Augsburg mit 500 Einträgen im Net abgemobbt

Cyber-Mobberin auf den Weg zum Gerichtssaal.

Die Augsburger Allgemeine ist dafür bekannt, dass sie sachlich und unfangreich über das Thema Mobbing berichtet. Es gibt kaum eine andere Zeitung in Deutschland die ihr das Wasser darin reichen kann. Nun hat sie sich dem Thema „Cyber-Mobbing“ verschrieben, und siehe da, was sie ans Tageslicht fördert ist schockierend.

“ .. 1500 Verfahren, die die Staatsanwaltschaft Augsburg pro Jahr wegen Internetkriminalität bearbeitet, dürften sich nicht einmal fünf Prozent mit „Cyber-Mobbing“ befassen. Zu Verurteilungen kommt es schätzungsweise nur in 20 oder 30 Fällen“. (1)

Und darunter sind Fälle wie der des Siebtklässler, den man über Monate im „Dauerbeschuss“ hatte. „Es ging los mit Ausdrücken wie fette Sau und endete mit der Aussage, es wäre besser, wenn er nicht auf der Welt wäre. 500 Einträge sammelten sich über Monate auf einer Internetseite, die Mitschüler angelegt hatten, um den Buben zu mobben. Am Schluss saß der Junge bei der Polizei und fragte den Beamten selber, ob es nicht besser wäre, wenn er nicht auf der Welt wäre“. Und hierin liegt die Gefahr zum Suizid, gerade Heranwachsende entwicklen kein Selbstbewusstsein mehr.(1)

Cyber-Mobbing-Krieg, CMK

Unverständlich ist bis heute, warum Lehrer von solchen Attacken nichts mitbekommen. Die Polizei und das Amt für Kinder, Jugend und Familie führen wenigstens Veranstaltungen zum Problem Cyber-Mobbing durch, zu den hunderte von Eltern und Lehrern kommen. Dies wird aber nicht helfen, so lange Richter den Tätern helfen, wenn man sie mal erwischt. (2) Und solange durch ein strafgesetzgesetzliche Regelung Cyber-Mobbing nicht geahntet wird, müssen wir auch mit „500 und mehr Attacken rechnen, die ein Mobbing-Opfer wegstecken soll?   (3)

Wenigstens steckt in Augsburg die Presse und Polizei nicht den Sand in den Kopf, sondern versuchen mit dem Wenigen was sie haben, sich gegen die Hetzkampagnen im Internet zu wehren. Wo geschieht dies sonst noch? In Stuttgart wohl kaum, da hilft man aus Mitleid lieber den Tätern. (2)

1)http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Hetzjagd-im-Internet-id15487771.html

2)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2011/06/14/richter-schutzen-cyber-mobberin/

3)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2011/06/03/petition-fur-strafrechlichen-definition-von-mobbing-abgelehnt/

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: