Posts Tagged ‘Täter’

Weitere Mobbing-Fälle an der Grundschule am Bach in Erichshagen

24. Mai 2012

Ob am  Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) in Springe, der Lindenschule in Memmingen (1) oder der Grundschule am Bach in Erichshagen, es wird an unseren Schulen gemobbt und zwar mit System. Offenbar fehlt unseren Lehrern die Zivilcourage sich gegen Mobbing zu wehren und man unterrichtet lieber nach der Methode des Vogel Strauss. Einer fehlt!

Nun hat sich die Mutter der „neunjährigen Cedric,  Janine S. (27)“ wegen der Mobbing-Attacken an die Öffenlichkeit, sprich „Die Harke“, eine Nienburger Zeitung gewandt und prompt reagiert die Schulleitung in typisch deutscher Manier, abstreiten und das Opfer an die Wand stellen.

Nur was will die Schulleitung damit erreichen? Mobbing bekämpft man in dem man sich die Täter vornimmt und nicht leugnet, dass es diese gibt.

1)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2012/05/23/mobbing-opfer-lost-amok-alarm-in-memmingen-aus/

https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2012/02/16/14-jahriger-schuler-am-oh-gymnasium-springe-nimmt-sich-nach-mobbing-das-leben/

2)http://www.nachrichten.de/panorama/Bach-Mobbing-Die-Harke-Personalvertretung-cid_9637647/

https://www.dieharke.de/Artikel/Lokales/24811/Schule_unterstellt_Mutter_sie_luegt/

Schwere sexuelle Übergriffe zwischen Jugendlichen und Kindern

21. Juli 2010

Was in dem Feriencamp des Stadtsportbundes Osnabrück auf der niederländischen Insel Ameland abging, kann einen nur noch schocken. Bisher liegen zu wenig Berichte vor, um zu sagen, hier ist das und das geschehen. Klar ist nur eines, ein Mob aus etwa 8 älteren Teilnehmern hat sich regelmäßig  durch “ Missbrauchsfällen an einer Jugendgruppe mit etwa 40 Kindern im Alter von 13 bis 16 Jahren“ hervorgetan.

Es „sollen sechs 13-Jährige zum Teil mehrfach von einer Gruppe überwiegend älterer Jungen in die Mitte des Saals gezerrt und dort mit Gegenständen sexuell hart und auf übelste Weise misshandelt worden sein. Weitere Versuche seien nur gescheitert, weil sich die Opfer verzweifelt an ihren Betten festgekrallt haben, über Feuerleitern geflüchtet sind oder erheblichen Widerstand geleistet haben, sagte der Leiter des Osnabrücker Jugendschutz-Kommissariats, Berndt Klose, der Neuen Osnabrücker Zeitung“. (1)

Das ist schon Terror pur und man fragt sich, wo waren die Leiter dieses Jugendcamps? Was haben die getan?

„Die Ermittler schlössen nicht aus, so heißt es in dem Bericht weiter, dass sich Betreuer der unterlassenen Hilfeleistung schuldig gemacht haben. Es lägen Aussagen vor, wonach sich Kinder noch vor Ort hilfesuchend an das Personal gewandt haben, doch das sei nicht gegen die Täter vorgegangen“. (1)

„Nach Angaben des Vorsitzenden des Stadtsportbundes Osnabrück, Wolfgang Wellmann, hat es sich bei den Betreuern um qualifiziertes Personal gehandelt. Von daher könne man eigentlich voraussetzen, dass die Betreuer wüssten, wie sie sich beim Verdacht auf Missbrauchsfällen zu verhalten hätten“. (1)

Unfassbar dass erst eine Mutter die Zivilcourage aufbringen musste und Anzeige bei der Polizei erstattet hat. So etwas kann es ja wohl im Jahr 2010 nicht mehr geben,oder?

1)http://portal.gmx.net/de/themen/nachrichten/panorama/10843708-Schwere-sexuelle-Gewalt-in-Feriencamp,page=1.html

Mobbing gegen den Baudezernenten, Dr. Kay Brummer (SPD)

20. Juli 2010

Ein Mobber geht

SPD-Fraktionsvorsitzender Hartmut Häger , Hildesheim „dankt Oberbürgermeister Machens, dass er bereits damals das Mobbing gegen den Baudezernenten, Dr. Kay Brummer, im Intranet verurteilte und Strafanzeige gegen Unbekannt erstattete“. (1)

Man kann nur hoffen, dass nun die SPD von den Ermittlern auch so einen Brief bekommt, in dem dann drin steht, es bestehe für Ermittlungen kein „öffentliches Interesse“. Dies würde bedeuten, die SPD versteht nun, warum wir Mobbing-Opfer ein gesetzliches Verbot für Mobbing fordern.

Offenbar wurde Dr. Brummer Ziel von Mobbingattacken im Internet und per Post. „Anonyme Briefe dürfen keine öffentliche Beachtung finden. Andernfalls werde der Ruf der Angegriffenen beschädigt, ohne dass der Angreifer sich für seine Behauptungen verantworten müsse“. (1)

Täter wäre wohl der bessere Begriff und bisher hat kaum ein Mobbing-Täter sich für seine Behautungen und Mobbingtaten verantworten müssen. Die SPD ist offenbar noch in der Lernphase.

„Für Häger ist der anonyme Brief ein Ausdruck sowohl der persönlichen Schwäche des Verfassers wie des gestörten Vertrauensverhältnisses in der Verwaltung“. (1)

Mal einen guten Rat an Herrn Brummer, Schwächlinge können sehr gefährlich werden, wenn sie nämlich als Mobber von der Gesellschaft geschützt werden. Viele Mobbing-Opfer aus der Arbeitswelt haben erlebt, wie ihre ganze berufliche und finanzielle Existenz zerstört worden ist, nur weil deutsche Richter behaupten, Mobbing sei kein juritischer Begriff.

1)http://spd-ratsfraktion-hildesheim.de/content/130068.php

Mobbing-Experte wird Ministerpräsident in Hessen

12. Juni 2010

System Mobbing in Hessen

Nun also ist die formale Ernennung des Innnenministers  Volker Bouffier(CDU) zum Ministerpräsidentenkandidaten in Hessen erfolgt. Bouffier hat das „System Mobbing„* in Hessen mitentwickelt und unterstüzt, kaum zu glauben, dass solch ein Mensch in eine Position kommen kann, die auch eine Vorbildwirkung hat. (1)

Ob die Polizei in Hessen oder die Finanzbeamten Marco Wehner und  Rudolf Schmenger, sowie deren Kolleginnen und Kollegen, Bouffier hat offenbar im Hintergrund immer mitgemischt oder das „Wasser “ auf die Mühlen der Mobber getragen.

Für Hessen ein schlechter Tag, man kann nur hoffen, dass die Wähler in Hessen nicht vergessen, für was ein Bouffier steht, genauso wie ein Roland Koch. Und man würde sich wünschen, die Medien würden genauso nachhaltig über die Mobbing-Opfer in Hessen berichten, wie sie das für die Täter tun.

*https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/01/27/system-mobbing-bei-der-hessischen-polizei/

http://wir-antimobbingrundschau.blogspot.com/2009/01/die-aktuelle-antimobbingrundschau-nr-38.html

https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/01/04/gefalligkeitsgutachter-im-mobbingfall-marco-wehner-verurteilt/

1)http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1529806/Hessen-CDU-waehlt-Bouffier-zum-neuen-Vorsitzenden.html

https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2009/11/24/steuerfahnder-und-mobbingfall-marco-wehner/

http://harrygambler2009.wordpress.com/2009/07/21/koch-und-kohl-mobben-finanzbeamte/

Englische Schüler wehren sich per Video gegen Mobbing

1. Dezember 2009

Mein Büro, oder wenn man am Arbeitsplatz bespitzelt wird

Man mag die Versuche belächeln, doch im Falle von Mobbing zählt immer das Ziel. So haben junge Engländer ein Video zum Thema Mobbing aufgenommen und ins Internet gestellt, bei dem man erkennt, wie hilflos oft Opfer sind, gerade wenn sie Ermittlern gegenüber stehen sollten.

Täter machen sich nie Gedanken über den Schaden, den sie anrichten. Opfer zu sein ist immer eine Frage der sozialen Umwelt und wie diese reagiert. Wehret den Anfängen kann man da nur sagen.

Das Video: http://www.myvideo.de/watch/5935086/Englisch_Praesentation_zum_Thema_Mobbing

Hilft weglaufen gegen Mobbing?

29. Oktober 2009

Kids vom Soldiner KiezKaum eine Publikation in diesem Land kann heute mehr an dem Problem Mobbing vorbeigehen oder es ignorieren. So auch das Projekt der FR, FRiSCH-Frankfurter Rundschau in der Schule, Journalismus von Schülern für Schüler macht da keine Ausnahme, auch wenn die Beiträge zum Thema Schülermobbing rar und die Inhalte doch sehr auf den Mainstream zugeschnitten sind.

Die Kommentare sind erschütternd und haben oft den Hauch von Mobbingtätern.

So auch der Beitrag der 21-jährigen Anika Pfützner. Es gebe viel zu der Verallgemeinerung „Außenseiter gleich Mobbingopfer“ zu sagen. Doch die Ansicht, man müsse als Opfer nur weglaufen ist dann doch an der Sache vorbei geschrieben, denn wer nur den Rat hat wegzulaufen, der vergisst das einem die Probleme immer einholen. Und es sollte mal endlich das Täterprofil untersucht werden, denn hier sind kaputte und asoziale Seelen unterwegs, die kein Selbstwertgefühl haben und dies mit Gewalt gegen über „Dritten“ ausgleichen wollen.

Megan Meier, 13 Jahre und MobbingopferHier ein Auszug der Vollständigkeit halber, doch wer sich mit Mobbing wie im Falle Megan und anderen auseinandersetzt, der versteht schnell, hier geht es nicht um Außenseiter sondern um Macht und Gewalt.

„Es gibt sie fast überall in unserer Gesellschaft: Außenseiter – Menschen die von einer Gruppe weder integriert noch akzeptiert werden, sei es wegen einer anderen Verhaltensweise, hoher, beziehungsweise niedriger, Intelligenz oder einfach nur aufgrund eines ungewöhnlichen Klamottenstils.
Diese Andersartigkeiten können Gründe dafür sein, weshalb sie von einer Gruppe ausgeschlossen, verachtet und gemobbt werden. Doch warum gibt nahezu in jeder Schulklasse mindestens ein Mobbingopfer? Nur weil die oder der Betroffene anders ist?

„Die beste Lösung für einen Outsider ist letztendlich der Wechsel in eine andere Klasse oder gar an eine andere Schule, wo ihn die Leute im besten Fall so akzeptieren, wie er ist“.(1)

Flucht als Lösung, nur wohin wenn die Täter die gleichen Psychophaten sind, die man hinter sich versucht hat zu lassen. Demokratie setzt die Verteidigung der Würde voraus und es ist daher Aufgabe der Gemeinschaft die „Täter“ zum Verlassen aufzufordern und nicht die Opfer. Entweder wir sind ein Rechtsstaat oder ein Land von Flüchtlingen im eigenen Land.

Letzte Änderung am 19.10.2015

1)http://frisch.die-neue-fr.de/?p=288