Posts Tagged ‘Opfer von Mobbing’

Ein Junge und ein Mädchen aus dem Kreis Steinfurt Mobbing- und Suizidopfer

8. November 2012

In Deutschland werden bekanntlich insbesondere bei Mobbing immer nur die Täter geschützt. Noch grausamer ist die Tatsache, dass die Opfer von Mobbing oft nicht einmal namentlich erwähnt werden, sondern meist nur durch Zufall bekannt werden.

Prècaire

Im Münsterland hat die Polizei eine „anonymisierte Umfrage an drei ausgewählten Schulen in Rheine durchgeführt“ und laut  Polizeihauptkommissar Guido Wilke feststellen musste, das zwar nicht in Rheine aber im Kreis Steinfurt zwei Fälle von Cybermobbing mit der Selbsttötung der Opfer nachweislich bekannt sind. (1)

 „Die Eltern eines der Opfer hätten bereits einen Rheiner Rechtsanwalt kontaktiert“. Sowohl ein Junge als auch ein Mädchen haben nachweislich nach Cybermobbingattacken sich das   Leben genommen und kein Staatsanwalt ermittelt oder erhebt Anklage.

1)http://www.mv-online.de/Muensterland/Cyber-Mobbing-Zwei-Suizide-im-Kreis-Steinfurt

Zahlen und Fakten über homophobes Mobbing in Deutschland gesucht

15. Mai 2012

Wer kann bitte mit Statistiken und anderen zuverlässigen Quellen helfen? Gaylife2011 schreibt:

Hallo liebe Admins dieses Blogs,

ich finde Ihre Anstrengungen sehr gut. Ich war selbst in meiner Jugend Opfer von Mobbing, nicht zuletzt weil ich schwul bin.

Meine Frage, weswegen ich sie hier anspreche, ist:

Sind Ihnen Zahlen und Fakten über homophobes Mobbing in Deutschland bekannt, insbesondere an Schulen? Es steht außer Zweifel das die Zahl der Suizide von LGBT*-Jugendlichen um ein vielfaches höher als bei heterosexuellen Jugendlichen sind, nur irgendwie erfährt man nie etwas darüber, kurzum, das Thema wird totgeschwiegen. Getreu dem Motto: Es kann nicht sein was nicht sein darf.

Wenn die dazu Informationen haben, wäre es ihnen möglich diese zu Posten oder mir zukommen zu lassen?

Bin auch bei FB, die dortige Addy gebe ich aber nur via E-Mail weiter.

(*)): LGBT steht für Lesbian, Gay, Bisexual and Trans“ (von gaylife2011*)

Wer bitte kann helfen?

*https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/impressum/

Sind wir Mobbing-Opfer wirklich selber schuld?

23. November 2010

Schülertheaterstück zum Thema Mobbing

„Die Fachzeitschrift: Child and Youth Care Forum* hat eine Studie eines Forscherteams der Universität von Linköping (1) veröffentlicht, danach meinten 42 % von „176 Gymnasiasten im Alter von 15 und 16 Jahren“, dass die „Opfer von Mobbing …  häufig selbst die Schuld an den Vorfällen“ tragen. (1)

Die Schuld der Opfer machen sie an „der Norm abweichende(n) Verhalten“ fest und sie „seien anders“ als die anderen “ oder (einfach)komisch“. (2) Näheres wurde zu den m-M. nach hilflosen Aussagen der Schüler nicht erklärt, Schade.

Weiterhin haben 69 % der befragten Schüler zugegeben , dass Mobbing nicht von einer Clique in der Klasse ausgehe, sondern von Einzelpersonen und sie machen „zugleich den Verursacher für das Mobbing verantwortlich“. (2).

Holly Stuckey, 12 years old and dead

„Die Gründe für die Angriffe sahen sie in dessen charakterlichen Schwächen wie Unsicherheit, mangelndem Selbstbewusstsein oder seinem Bedürfnis, Macht zu sichern. Mehr Mädchen als Jungen vertraten diese These“. (2)

Interessant wäre es zu wissen, welche Macht ein Schüler hat und warum er sie sichern will?

„Sieben Prozent machten die allgemeine Situation in der Schule verantwortlich. Nur sehr wenige sahen die Ursachen in der Gesellschaft oder der menschlichen Natur begründet“. (2)

Studien dieser Art gibt es kaum in Deutschland, was schon einiges über den wissenschaftlichen Fortschritt sagt, gerade wenn man die hohe Anzahl vom Amokläufern mit Mobbing-Opfer-Erfahrung kennt.

Es ist zu begrüßen, dass Schweden hier in Europa eine Vorreiterrolle einnimmt und wir so genügt Stoff zur Diskussion bekommen, wo wir zur Veränderung und zum Einhalt gebieten ansetzen können. Mobbing ist nicht naturbedingt, man muss sich nur dagegen wehren.

1)http://www.ibl.liu.se/pedius/forskning/pedagogik-med-inriktning-mot-sociala-interaktioner-och-vardefragor-i-skola-och-utbildning/mobbning?l=sv

*Schikane

Bildungsforschung auf Mobbing hat zwei Niederlassungen: (a) Mobbing als sozialer Prozess und (b) Kinder und Jugendlichen Perspektiven auf Mobbing

Mobbing als sozialer Prozess

In einem laufenden Forschungsprojekt, von der Research Council (Jahre 2009-2013), studierte Mobbing als sozialer Prozess finanziert werden, mit Methoden der Grounded Theory und Feldforschung. Schulkultur, gruppendynamische Prozesse und soziale Interaktionsmuster im Fokus, um besser zu verstehen, wie Mobbing auftritt, gepflegt und verändert zu entwickeln.

Kinder-und Jugendpsychiatrie Perspektiven auf Mobbing

In einem kleineren Projekt, untersuchten die sozialen Repräsentationen von psychologischen Faktoren bei den Studenten im Alter 10-13 und analysiert durch qualitative Interviews und Methoden der Grounded Theory (GT). In einer Fragebogenerhebung, haben wir mit Hilfe von Methoden aus dem GT und Statistiken überprüft und analysiert Gymnasiasten „Beschreibungen und Erläuterungen, warum Mobbing auftritt, die auch in Bezug auf ihr Geschlecht und Selbst-Berichte mit analysiert wurde schikaniert andere, bereits Opfer oder Zeuge Mobbing . In einem laufenden Projekt wird untersucht und analysiert mit Hilfe von qualitativen Interviews und Methoden der GT Jugendliche (Schüler und Studenten) Wahrnehmungen, wie ihre Erfahrungen mit einem Opfer von Mobbing in der Schule betroffen ist sie gewesen. Darüber hinaus gibt es ein laufendes Dissertationsprojekt zum Thema Kinderrechte Perspektiven auf Mobbing. Das Projekt hat eine GT Ansatz (1)

Zur Erinnerung an Megan Meier, Cybermobbing- und Suizidopfer, 13 Jahre

12. Oktober 2010

Mobbingopfer Megan Meier

Statt sich über die publicity Gier des deutschen Adels zu echauffieren (1) sollten wir viel lieber die Diskussion im Gegensatz zum  Mainstreamjournalismus auf die wahren Tatsachen von Mobbing im Alltag und deren Opfer richten.

Megan Meier wurde systematisch von der Mutter eines pübertären Jungen gemobbt und in den Tod getrieben. „Aus der Backfischliebe per Internet wurde eine grausames Spiel, weil die Mutter von Josh, 16 Jahre meinte, sie müsse Richterin über eine Internetbackfischliebe sein. War diese Frau jemals jung?“ (2)

Auf MySpace wurde für Megan ein Video eingerichtet, dass das Ende eines jungen Lebens dokumentiert. Der Tod ihrer Tochter hat aber auch die Würde und Ehe der Meiers zerstört und zeigt nur einmal mehr, für Opfer von Mobbing enden die Qualen nie. Mobbing heißt immer und überall Zerstörung von Würde, Ehre und Leben und von daher muss jede Gesellschaft sich mit Gesetzen gegen Mobbing wehren, nur wo haben wie in Deutschland ein Anti-Mobbing-Gesetz?

1)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/10/12/tatort-internet-ermittlungen-gegen-brandenburger-lehrer-die-guttenbergshow/

2)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2009/10/29/die-geschichte-des-cybermobbingopfers-megan-13/

3)http://www.myvideo.de/watch/3220460/MySpace_Selbstmord_Megan_Meier_R_I_P