Posts Tagged ‘nicht perfekt’

Mutter meldet neuen, schweren Mobbing-Fall am Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) in Springe

26. Februar 2012

Mobbing Improvisation 3

Nicht nur Cyber-Mobber melden sich aus dem OHG, wie nun wieder „sgztfdst oder Loopi“ oder wie immer er sich nennt, sondern auch immer mehr Eltern und Betroffene.  „Ernsthaft? Schönes BILD-Niveau. Unsere Schule ist wie alle anderen Schulen auch, nicht perfekt, aber trotzdem toll“, (1) so Loopi oder Herbi, er wechselt seine Namen und Emailanschriften wie seine Moral.

Was er toll findet und warum sich ein Junge umgebracht hat und eine anderes Mobbing-Opfer zum brutalen Schläger wurde, sagt er jedoch nicht. Und wenn die Schule so toll wäre, warum dürfen dann die Schüler nicht ohne Genehmigung mit Journalisten oder Reporter sprechen?

Niemand stellt außer Frage, dass es am OHG auch Schüler gibt die Mobbing ablehnen und Lehrer, die einen guten Unterricht machen. Doch trifft das auf alle zu?

Wenn ich die Aussage einer Mutter, Name ist uns bekannt, ihre Tochter oder Sohn wegen „Mobbing“ mit „rassistischem, gewaltbereitem, feigen und explizit antisemitischem“ Hintergrund von der Schule wegen einer „Selbstmordandrohung“ nehmen musste, dann sagt das wohl alles. Alter und Geschlecht sind uns bekannt, doch zum Schutz des damaligen Mobbing-Opfers verzichten wir auf eine Veröffentlichung.

Stalker und Cybermobber wie „Loopi oder Anonym“ kennen oft leider keine Grenze. Die Mutter hat uns folgendes geschrieben:

 „Phantastisch! Hätte ich gewusst das es so eine Anti Mobbing-Page gibt,wäre die Selbstmordandrohung meiner (meines) damals … jährigen ,(ex OHG Schülerin oder Schüler) Tochter (oder Sohnes) überflüßig gewesen, und wir Eltern hätten sie schon viel früher von diesem rassistischem, gewaltbereitem, feigen und explizit antisemitischem ”Gymnasium”genommen. Weiter so! Kann ich irgendwie helfen?

Viele wirklich hochachtungsvolle Grüße, es folgt der Name:

Offenbar sind viele Schülerinnen und Schüler am OHG in Springe solchem extremem Mobbing ausgesetzt, dass sie an Selbstmord denken. Und der Suizid des 14-jährígen Schülers Mitte Januar 2012 belegt diese Aussage auf grausame Art und Weise. (2)

1) „Zur Sicherheit der Eltern und auf Wunsch des Vaters habe ich alle Nachweise aus den Artikeln und dem Impressum gelöscht, die etwaige Nachstellungen und Cyber-Mobbing-Attacken gegenüber dem Mobbing-Opfer ermöglichen könnten. Es zeigt aber auch, wie grausam und mit welcher Ausdauer am OHG und in der Freizeit im Internet gemobbt wird. Dann versteht man jedoch auch besser, warum ein 14-Jähriger förmlichausgerastet ist, als er einen 13-jährigen Mobber brutal in der Öffentlichekit krankenhausreif  verprügelt hat. Am Otto-Hahn-Gymnasium in Springe scheint wohl die Höhle los zu sein.“ (Harry Gambler)

2)http://wp.me/puNcW-26I