Posts Tagged ‘Mobbingprozess’

Mobbing-Täter sucht Rat im Internet

19. August 2010

Zur Zeit wird im Internet vielfach von Mobbern Rat gesucht, wie man Leute fertig machen oder sie rausschmeißen kann.

Eine dieser Täter nennt sich mm0804, hat Rechtschreibprobleme und will sich über einen Lehrling erheben, der „kein (P)otential“ haben soll, was immer der Mobber auch damit meint. So werden im Hintergrund dann die ersten Fäden gezogen, insbesondere wenn es um Lehrlinge geht.

Man darf gespannt sein, was der Mobber erreicht, wenn er  versucht zu formulieren, „man sekkiert*  den Lehrling so sehr, bis er von selbst gehen mag“. (1)

Offenbar will der Täter eine „Eigenkündigung“ erreichen, die dem Lehrling dann auch einen Mobbingprozess unmöglich macht. Schon ziemlich abartig und pervers was Täter im Internet so erreichen können, „kein Potential“, wie lange der Täter wohl zur Schule gehen musste um so einen Text zu verfassen zu können?

http://forum.geizhals.at/t715423,6127649.htm

Letzte Änderung am 16.08.2015

  • * „Jemandem (heftig) mit etwas zusetzen oder durch etwas seelische Schmerzen zufügen, jemanden innerlich stark beunruhigen“. Der Täter scheint aus Österreich oder dem deutschen Grenzgebiet zu diesem Land zu kommen(2)

2)http://de.wiktionary.org/wiki/sekkieren

Mobbingprozess im Fall Tim K. und allen Beteiligten?

23. Oktober 2009
Erst Opfer dann Täter?

Erst Opfer dann Täter?

Der Fall des Amoklaufs von Tim K. in Winnden geht in die nächste Runde. Die Angehörigen der toten Opfer wollen den Vater von Tim verklagen. „Die Hinterbliebenen der Opfer von Winnenden fordern einen Strafprozess gegen den Vater des Amokläufers. Der Nebenkläger-Anwalt Uwe Krechel hat laut eines Medienberichts in seiner Stellungnahme an die Staatsanwaltschaft Stuttgart angekündigt, den Unternehmer wegen fahrlässiger Tötung in 15 Fällen anzuklagen“.(1)

Es dürfte dann bei dem Prozess von hohem Interesse sein, ob der Richter alle Gutachen und Ursachen berücksichtigt die zu dem unfassbaren „Amoklauf“ geführt haben. Gerade die Tatsache, dass Tim zuerst Mobbingopfer war und dann als Täter 15 Menschen und sich selbst hinrichtete, wird dann sicherlioch ausführlich erörtert werden müssen und allen Beteiligten klar machen, was Mobbing in einem Menschen zerstören kann.

Ohne Worte

Ohne Worte

Ob die Richer dazu den Mut haben, darf bewzweifelt werden. Vielleicht erhalten wir dennoch endlich ein klares und eindeutiges „Antimobbinggesetz*“, insbesondere, wenn einer der Prozessbetiligten bis vor den EU-Gerichtshof geht.(2)

Letzte Änderung am 06.10.2015

1)http://www.welt.de/vermischtes/article4797889/Angehoerige-wollen-Vater-von-Tim-K-verklagen.html#msg_comment

2)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2009/10/21/neue-form-des-mobbings-und-ein-gesetz-gegen-cyberbullying/

*>>Inzwischen hat die öffentliche Empörung über den Fall aber dazu geführt, dass der US-Bundesstaat Missouri das erste Gesetz gegen „Cyberbullying“ (auch: Cybermobbing) erlassen hat. Dieses Gesetz könnte Vorbild für viele weitere Gesetze – vielleicht auch in Deutschland – werden, die mittlerweile dringend nötig wären, denn Cyberbullying (absichtliches Schikanieren mittels moderner Kommunikationstechnologien) greift immer mehr um sich, vor allem in Schulen, aber auch in der Arbeitswelt“.<< So etwas nennt man Handeln.