Posts Tagged ‘Andre Brie’

Die LINKE mobbt weiter im Mobbing-Fall Ernst

17. August 2010

Im Mobbing-Fall Ernst nehmen die Vorwürfe, Schikanen und Halbwahrheiten zu. Insbesondere sind jetzt die „Ossis“ der Partei in ihrem alten Element der DDR-Philosophie nach Erich Mielke.

Bekanntlich wurde Ernst (1) in den letzten Wochen als Parteivorsitzender in der Öffentlichkeit (2) demontiert, einer der Treiber in dieser Jagd war und ist wohl der altbekannte IM und Hausphilosoph der Partei, Andre Brie (3) und sein Berliner Jagdfreund und Genosse, der ehemalige Bundesgeschäftsführer der Partei und ver.di Mitglied sowie Ex-Presseprecher dieser Organisation, Dietmar Bartsch, dem Wessis immer schon suspekt waren.

„Der ehemalige Bundesgeschäftsführer der Partei Die Linke, Dietmar Bartsch, hat Unregelmäßigkeiten bei den Mitgliedszahlen eingeräumt. Unregelmäßigkeiten in den Mitgliederkarteien sind nichts Neues. Das hatten wir schon in einigen westdeutschen Landesverbänden„. (4)  Umgekehrt heißt dann das, im Westen nur arme Schlucker, im Osten der neue Geldadel al la Gysi. Was wollen dann die Osis noch, mehr als reich kann man nicht werden, auch wenn man „Links“ mobbt.

Und natürlich nur in westdeutschen Verbänden, das mus man doppelt untestreichen, nicht in den stalinitisch geschulten Kadern der Ostpartei. Danke Herr Bartsch, vielleicht verreisen deshalb so viele Wessis nicht in den Osten, weil sie dieser Art dummer und primitiver Ostpropagande – und -polemik überdrüsig sind. (5)

Verstehen kann man jedoch vielen Mitglieder der Partei im Westen, denen der „Saftladen die LINKE“ wohl suspekt ist und sie daher keinen Mitgliedsbeitrag bezahlen oder weil sie schlichtweg keine Kohle haben. „Wir wussten, dass die Zahl der Nichtzahler in Bayern mit 37 Prozent im Jahr 2008 sehr hoch war“. (4) Diese Aussage kommt vom genossen Bartsch und soll für alle Parteien gelten. Was dann wiederum zeigt, dass der soziale Kahlschlag in Deutschland nun auch das Fußvolk der Parteien erreicht hat, außer das der GRÜNEN, die haben eh nur Beamte in ihren Reihen.

Aus Berlin hat sich der Schaumschläger der Partei und Ex-Vorsitzende Gysi zu Wort gemeldet. “ Er ist von den Manipulationsvorwürfen gegen Linke-Parteichef Klaus Ernst sichtlich genervt“, ja da können wir ihm mal zustimmen und weiter, „diese Art der Denunziation dürfen wir uns nicht länger bieten lassen, sagte der Fraktionschef der Linken im Bundestag …. Wenn es in unserem bayerischen Landesverband sogenannte Karteileichen gibt, liegt das in erster Linie in der Verantwortung des Landesschatzmeisters, sagte Gysi in Anspielung auf den bayerischen Linken-Schatzmeister Ulrich Voß, der die Vorwürfe erhoben hatte“. (4)

So was nennt man dann wohl Politmobbing in Reinkultur .

Ehrlicher Weise spricht Gysi dann von „Denunziation“, was dann wieder dem Niveau einer Kadarpartei entspricht und belegt, die „LINKE“ hat und pflegt ein „System-Mobbing“, bei dem sich besonders die IM`s wieder wohlfühlen, Spitzel bleibt eben Spitzel, oder wie soll man den Mobbing-Fall Ernst sonst bewerten? Fehlt nur noch die „fristlose Kündigung“ weil Ernst beim Absingen der Internationalen wie ein bayrischer Bär brummt. Das wär dann wenigstens noch was zum Lachen.

Und die konservative „Welt Online“ mischt in diesem System Mobbing a al Mielke gerne mit, denn aus dem Zweifachverdiener Ernst wurde jetzt ein dreifach Abzocker Ernst. Nur was ist dann bitte mit den 4 und 5-fach Abzocker der anderen Parteien, insbesondere der CDU von Frau Merkel? (6)

Dreifachverdiener Klaus Ernst hat gut Lachen: Auch nach Vorwürfen, er habe mit Hilfe von Phantommitgliedern Parteitagsbeschlüsse manipuliert, steht die Partei weiter zu ihm“. (4)

Letzte Änderung am 12.08.2015

1) https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/08/15/linken-chef-ernst-wegen-sondergehalt-erneu-gemobbt/

2)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/08/14/linkenchef-ernst-wird-mehr-und-mehr-zum-mobbing-fall/

3)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/08/09/stasi-allianz-gegen-linken-chef-ernst/

4)http://www.welt.de/politik/deutschland/article9044286/Linkspartei-wusste-von-Ernsts-Phantommitgliedern.html?wtmc=RSS.Politik.Deutschland

5)http://harrygambler2009.wordpress.com/2010/08/16/reise-und-meinungsfreiheit-statt-sozialistische-bevormundung-a-la-wowereit-und-sellering/

6) http://harrygambler2009.wordpress.com/2010/03/02/die-abzockerliste-der-bundestagsabgeordneten/

Stasi-Allianz gegen LINKEN-Chef Ernst?

9. August 2010

So viele im Westen haben gedacht man könne gegen die Hartz IV Parteien SPD und Grüne einfach eine dritte linke Partei ins Leben rufen. Lafonatine und andere wie Ernst haben sich daher für einen Zusammenschluss der WASG und PDS eingesetzt, die WASG-Vorsitzende von Westberlin wusste, was das heißt.

Doch Oskar und Luxus-Ernst wollten es nicht wahrhaben, dafür bezahlen sie jetzt bitter. Der Mob der Ex-Stasi-Leute und Krümmelkacker OST und West haben sich zu einer Allianz zusammengefunden zu der dann auch immer sich gerne die Springerpresse gesellt, kennen wir ja seit Stasi-Kurras und der Pension für einen Mörder.

Ernst wollten viele Ostler in der LINKEN nicht haben, man hat lange gesucht bis man den richtigen Rufmord(1)* gefunden hat und Ernst hat dazu nicht viel beitragen müssen, den Rest machen Schaumschläger um Gysi und Co, Ossis in Reinkultur.

Und mobben können Ossis wohl besser als alle anderen, die Stasischule war fruchtbar und bleibt es, Erich Milke würde sich freuen.

Ernst kam mit etwas ins Gerede was wohl hunderte Abgeordnete auch machen, er hat Reisen für den Nebenjob und seine Mandat im Bundestag nicht sauber getrennt.(2) Im Mai wurde es bekannt, breit getreten wird es erst jetzt, das kann die Springerpresse aus dem FF, die wissen wann Zeitpunkte günstig und medeinwirksam sind.

Ja Erich, jetzt wird es Ernst ….

Und Mobber finden sich immer wieder, gerade bei Rufmord. So der selbsternannte Hausphilosph der LINKEN, Andre Brie. (3) Als IM weis er natürlich wie man Leute öffentlich fertig macht und das hilft ihm jetzt bei der Anti-Ernst-Kampagne. und westdeutsche Verlage und Zeitungsherausgeber stehen auf diesen süßlichen Geruch der IM`s besonders.

Nun aber kam man mit den Reisen bei Ernst nicht weiter, und wegen der Aufsichtsratsjobs der Gewerkschaftler regte sich auch keiner auf, dass liegt nun mal am Mitbestimmungsgesetz, die Schaumschläger der LINKEN-Ost kennen das wohl nicht.

Also hat man jetzt bei der Springerpresse ein Interview mit dem LINKEN-Chef Ernst ausgebaggert. Es geht dabei nicht um die Inhalte, das wissen die Meinungsmacher „West“ selbstverständlich auch, das bringt nichts und der Einheitslohn ist nur für Ossis ein Thema, deshalb nerven die auch immer so.

Nein, bei Ernst wurde jetzt die „Dreckschleuder“ Kurras aufgefahren, das Motto ist klar und Willy Brandt hat das so beschrieben, werfe nur genug Dreck auf deinen Widersacher, etwas davon bleibt immer hängen.

Ernst soll laut – man beachte die Allianz: WELT und LINKE – der Springerpresse nicht vor seiner Ferienhütte in den Bergen interviewt worden sein, denn seinen Luxushütte stehe 2 Kilometer entfernt vom Drehort.(4)

Damit wolle Ernst seinen Luxus verbergen, weil gerade in der Neiddiskussion der LINKEN; Penislänge, Einkommenshöhe und Herkunft (West) immer angeführt wird. Und warum? Man will Ernst als Wessi fertig machen und dafür einen Ossi möglichst mit Verbindungen zu alten DDR-Strukturen haben. So was nennt man Mobbing nach Ostkultur und das sollten sich die Wessis endlich mal merken, die DDR von heute heißt nun mal neue Bundesländer, so oder so.

Und wer mit der LINKEN maschiert, wird von ihr auch stranguliert. Nein Danke, Ossis, LINKE, Springer, WELT-Online und andere Schaumschläger und Stasifreunde, auf die Art und Weise nicht. Ich mag Ernts auch nicht, doch er hat wie jeder andere Bürger ein Recht auf Artikel 1 des GG, und da happert es bei der LINKEN besonders. Was ist denn schon das GG, 90 % der Linken kennen das heute nocht nicht, doch wie man mobbt schon.

1)http://dieaktuelleantimobbingrundchau.wordpress.com/2010/08/09/anleitung-zum-mobbing-ein-buch-der-tater/

*Klatsch, Tratsch und Medien als Möglichkeit der Rufschädigung

2)http://www.sueddeutsche.de/politik/staatsanwaelte-ermitteln-gegen-linken-chef-ernst-verdaechtige-fluege-1.978102

http://derdetektivmitdersonnenbrille.wordpress.com/2010/05/24/korrupter-chef-bei-der-linken/

3)http://www.focus.de/politik/deutschland/linken-chef-klaus-ernst-verteidigt-mehrfach-gehalt_aid_537622.html

4)http://www.welt.de/politik/deutschland/article8907348/Ernst-zeigte-sich-im-Fernsehen-mit-falscher-Huette.html?wtmc=RSS.Politik.Deutschland