Posts Tagged ‘Alkohol- und Drogenabhängigkeit’

Auszubildende werden verstärkt gemobbt, ausgebeutet und missbraucht

27. November 2010

Training conditions in China?

Not a day goes by without lobbyists, politicians and compliant journalists „ report on the skills shortage. Responsible is particularly the „bottle blonde“ Petra Gerster„by ZDF (1), with legs as his head would work the better.

The skills shortage has less its causes in the „demographic miracle“ or educational basis of the candidate or candidates, but in many training situations, in which it as in a training camp of the Taliban to go, as in Europe 2010th „Unfortunately, it is more common are that trainees in their training company bullied as“cheap labor„work from his activities for or abused.“ (2)

None of the background reports of the „public broadcasting„is devoted to this problem, too big is probably the fear of the reporters, they want to“ sacrifice „to be. Unfortunately leig since 2002, no new editions of the report bullying Germany (3) to what the great interest of the Federal Government and the lobbyists in the subject testifies to. A scandal what is going on there, if you know what the consequences for those concerned for.

Spy on

Bullying and abuse are even in adulthood a problem, but may in adolescents even worse consequences very much. The relationship between bullying in adolescence and the development of mental disorders in adulthood (eg, depression, anxiety and relationship problems, alcohol – and drug addiction) is scientifically proven: Young adults who are in school or training victims of bullying attacks were during, reported in an American study, more often on complaints than non-affected persons. go Moreover, experts in child and adolescent psychiatry assume that about 20 percent of all suicides among young people has a direct or indirect result of bullying in school or training are. „ (2)

Then one should not have branches in a skills shortage complain some, if not social conditions for trainees cares about, is a skills shortage, the „logical consequence„, only report on our media do not, why?

„Improved the situation still does not breach a coarse or trainer with his obligations (eg non-compliance with the provisions in the youth employment law), the training contract without notice or terminated by the competent Chamber also be resolved. „ (2)

Just what are the implications or consequences for perpetrators to be the bullying bully, and other drive in the suicide. It also raises the question, is it in Germany, something like the „Traurigkeitskurvein the seminars for trainers, recruiters and others who actually made the instructor would have to be moored with a task? 

1)http://www.gq-magazin.de/star-portraits/petra-gerster/0/1663.html

http://www.welt.de/print-welt/article708784/Warum_sich_Petra_Gerster_einer_Schoenheitsoperation_unterzog.html

2)http://arbeits-abc.de/der-blanke-horror-mobbing-waehrend-der-ausbildung/

3)http://www.baua.de/de/Publikationen/Forschungsberichte/2002/Fb951.pdf?__blob=publicationFile&v=7

Auszubildende sind die Nummer Eins unter den Mobbingopfer

1. November 2009

Mobbing und Ausgrenzung.Nimmt man alleine die Zahlen der Mobbingattacken gegen die Generation 50 Plus, ist das Ergebnis schon erschreckend. Noch schockierender sind jedoch die Anzahl der Mobbingopfer in der so wichtigen Generation Zukunft oder den Auszubildenden. Laut dem „Mobbingreport der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin“ ist die Gruppe der Lehrlinge die, die am häufigtsen Schikane und sonstigen Mobbingattacken am Arbeitsplatz ausgesetzt sind.

Eine erschreckende Tatsache die die neue Bundesregierung in ihrem Regierungsprogramm nicht einmal im Kleingedruckten erwähnt, noch geschweige per Gesetz verbessern will. Hinweise auf AGG und sonstigen Kram sind nur hilflose Reaktionen, die Zahlen sprechen eine andere und klarere Sprache.(1)

Kein anderer Report zeigt so deutlich die Lage auf die heute in unserem Land vorherrscht, es darf gemobbt und schikaniert werden was das Zeug hergibt. Und die Folgen sind unabsehbar und für die Zukunft von verheerender Wirkung. „Mobbing und Ausnutzung sind zwar auch im Erwachsenenalter ein Problem, können aber bei Jugendlichen noch sehr viel schlimmere Konsequenzen haben.

Mobbingopfer Megan (13 Jahre)Der Zusammenhang zwischen Mobbing im Jugendalter und der Entwicklung von psychischen Erkrankungen im Erwachsenenalter (z. B. Depressionen, Angst- und Beziehungsstörungen, Alkohol- und Drogenabhängigkeit) ist wissenschaftlich belegt: Junge Erwachsene, die während der Schul- oder Ausbildungszeit Opfer von Mobbingattacken waren, berichteten in einer amerikanischen Studie deutlich häufiger über solche Beschwerden als nicht betroffene Personen. Zudem gehen Experten aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie davon aus, dass etwa 20 Prozent aller Suizide bei Jugendlichen eine direkte oder indirekte Folge von Mobbing in Schule oder Ausbildung sind:“(2)

Mobbingerlebnis

Mobbingerlebnis

Neben den obligatorischen Versuchen die Opfer ständig mit Mobbingmerkmalen zu konfrontieren, versucht diesmal dieser Report sehr eindeutig  auch das Arbeitsumfeld zu beachten, Vorgesetzte usw.  „Die Entwicklung“ des Mobbingfalls „ist abhängig von der Persönlichkeit der in den Mobbingprozess involvierten Parteien“, also eben auch der Täter. Eine Studie dazu fehlt jedoch noch immer und wird wohl aus Sicht der Täter, Führungskräften und Politiker zum Glück auch nie kommen.(1)

Für die Opfer stellt der Report eine wichtige Grundlage im Kampf um die „Würde des Menschen“ da, gerade wenn es um die Generation Zukunft geht, die wenig Rechte in der Arbeitswelt vorfindet. In der Freizeit jedoch oft durch Komasaufen und andere „Handlungen auffällt, die ein soziales Leben unmöglich machen. Ursachen wie Mobbing zeigen schon längst nicht nur für die Opfer verheerende Folgen sondern für die Gesellschaft insgesamt.

Der Report ist jedoch eine sehr wichtiger Meilenstein, wenn es um das Thema Mobbing geht und wird in der AMR in den nächsten Tagen noch näher erörtert.

Letzte Änderung am 19.10.2015

1)http://www.baua.de/nn_28474/de/Publikationen/Forschungsberichte/2002/Fb951,xv=vt.pdf?

2)http://arbeits-abc.de/der-blanke-horror-mobbing-waehrend-der-ausbildung/