Mobbing und Schulfrust an Berliner Schulen.

Während Piefke & Piefke , Wowereit (SPD) & Henkel (CDU) noch immer an ihrem Senat basteln, herrscht an den Schulen in Kreuzberg und Neukölln der Mob, der Koran a la Hermannplatz wird vorgebetet und Lehrer haben nur noch Angst vor dem Alltag. 

Viviane Cismak (20) schrieb ein Buch über ihrer Erfahrungen an den Ghettoschulen  der Szeneviertel Kreuzberg und Neukölln. „Genau genommen gab es nur eine Kultur, beziehungsweise eine Religion, auf deren Bedürfnisse hier eingegangen wurde: den Islam„. (1)

-„Lehrer machten sich darüber Gedanken, ob sie ihren Schülern im Unterricht den Schweinezyklus erklären konnten

– (B)eim Bäcker gegenüber wurden alle Schüler auf Türkisch angesprochen

– Muslimische Schüler erhielten pro Halbjahr durchschnittlich zwei zusätzliche Tage schulfrei

– Aber wenn sich Frauen nicht verschleiern, entstehen Affären, Seitensprünge und all solche schlimmen Sachen, echauffierte sich Öztürk.

„Du Jude!“ – über antisemitische Sprüche und Macho-Gehabe auf dem Schulhof“. (1)

Eigentlich hat das Schulwesen in unserer Demokratie die Aufgabe die Bürger von Morgen auszubilden. Doch wer Vorurteile, menschenerverachtende Ansichten und Halbwahrheiten verkündet, der darf sich nicht wundern, dass er morgen Ghettos hat. Das Buch Schulfrust gibt Einblick aus der Sichtweise einer Schülerin in unseren Schulalltag, den gerne so viele verschweigen möchten, warum wohl?

1)http://www.bild.de/ratgeber/kind-familie/schule/tatort-klassenzimmer-schuelerin-packt-aus-21983098.bild.html

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: