Schuldirektorin mobbte Schüler jahrelang.

Der Schrei

Der Schrei

Immer neue Fälle und Mobbing-Opfer belegen, in Deutschland herrscht das System Mobbing in allen Bereichen und gesellschaftlichen Gruppen. Die Mobbing-Täter sind genauso Frauen wie Männer.

So hat in Wenden an der  Geschwister-Scholl-Schule,  einer Förderschule für Kinder mit Verhaltensproblemen die Schuldirektorin ein System geführt, dass auch im 3. Reich oder der DDR Anerkennung gefunden hätte. Nur in einer Demokratie nennt man so etwas Mobbing oder Menschen fertig machen.

Doch das schlimmste Kapitel an dem Mobbing-Fall ist die Tatsache, dass die Aufsichts führende Behörde, die „Bezirksregierung Arnsberg von … von den Vorwürfen“ wusste und erst sehr spät reagiert hat, und dies auch noch zögerlich. „Erst jetzt wurde die Schulleiterin suspendiert„. (1) Zu spät, wenn man sich die Fakten anschaut.

Anschreien, Strafe stehen im Regen, Zwangsbeschallung mit WDR4-Schlagermusik und mehr“ was selbst die Vorstellungkraft von „Udo Beckmann, Chef des Verbands Bildung und Erziehung“ grundsätzlich übersteigt.

„Eltern hatten sich beklagt, dass ihre Kinder in der Schule wie Schwerverbrecher im Gefängnis behandelt werden. Mobbing und Verstöße gegen Schulgesetze* sollen an der Tagesordnung gewesen sein. Die Strafen waren drastisch: So musste ein Kind allein nach Hause laufen, obwohl die Entfernung zehn Kilometer betrug. In einem anderen Fall musste ein Kind bei Regenwetter nur mit T-Shirt bekleidet auf dem Schulhof stehen“. (1)

Gewaltmarsch von 10 Kilometer oder nur mit einem T-Shirt bekleidet im auf dem Schulhof im Regen stehen oder im Schulflur auf einem Löschblatt, das hat doch wohl mit Drill zu tun nichts mit Pädagogik, doch so weit sind wir schon längst in Deutschland 2011 gelandet. (2)

Regierungspräsident Gerd Bollermann zeigte sich betroffen von den Vorwürfen. Eine Sprecherin des NRW-Schulministeriums sagte, man werde einen Bericht in Arnsberg anfordern“. Man kann nur hoffen, dass auch mal die Bezirksregierung Arnsberg zu einem Bericht aufgefordert wird, warum man dort solange dem paramilitätrischen Treiben der Schulleiterin zugeschaut hat?(3)

HB6YxpJA_Pxgen_r_Ax169Und auch das kennen viele Mobbing-Geschädigte aus ihren Kriegserlebnissen am und um den Arbeitsplatz, wer auffällt, sich wehrt oder eben einfach besser ist, wird kaltgestellt. „Einen gegen ihren Willen angestellten Konrektor stellt die Schulleiterin kalt. Den hoch qualifizierten Mann – er arbeitet heute als Professor an einer Hochschule – hält die Schul-Chefin laut Bericht der Qualitätsprüfer aus Leitungsaufgaben und pädagogischen Fragen heraus. Und gibt ihm einen Arbeitsplatz ohne Telefon- und Internetzugang** . Als eine Vertreterin des Schulträgers das Arbeitszimmer des Konrektors sieht, sagt die: Ich bin geschockt!“(1)

Nur gehandelt haben alle nicht, offenbar lässt man Täter gewähren, bis es nicht mehr geht, warum eigentlich?

*http://www.kmk.org/dokumentation/rechtsvorschriften-und-lehrplaene-der-laender/uebersicht-schulgesetze.html

**Bundesrichter Thomas Fischer : „Opfer ist in einer freien Gesellschaft nicht mehr, wer erniedrigt wird, sondern wer in seine Erniedrigung nicht einwilligt“. (4)

1)http://www.derwesten.de/politik/schul-direktorin-soll-schueler-jahrelang-gequaelt-haben-id6170768.html

2)http://de.wikipedia.org/wiki/Drill

3)http://de.wikipedia.org/wiki/Paramilit%C3%A4r

4)http://wp.me/puNcW-20G

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: