Chefarzt mobbte Oberarzt, dieser klagt nun am LAG Hamm auf Schadensersatz

Heute scheint wohl ein sehr wichtiger Tag in der Geschichte von Mobbing-Geschädigten und ihren Schadensersatz- und Schmerzengeldansprüchen zu werden. Es geht um den seit 7 Jahren andauernden Kampf des Oberarztes u. a. um seine Würde und wer den Schaden bezahlt, der ihm zugefügt worden ist.

„Am 18.11.2011, 09:00 Uhr, wird vor dem Landesarbeitsgericht (LAG) Hamm der Mobbing-Rechtsstreit (AZ: 11 Sa 722/10) zwischen zwei Medizinern fortgesetzt, der bereits deutschlandweit für Aufmerksamkeit gesorgt hat“. 81)

Die Besonderheit in dem Prozess liegt einmal im Schadensersatzsnpruches dedes Oberarztes, denn er verklagt seinen Mobber sozusagen und nicht seinen Arbeitgeber. “ Ein Oberarzt, der im St.-Marien-Hospital in Lünen angestellt ist, verklagt seinen ehemaligen Vorgesetzten, den Chefarzt, auf Schadensersatz und Schmerzensgeld in einer Gesamthöhe von ca. einer halben Million Euro„. (1)

Nun ist aber wohl jedem deutschen Arbeitsrichter nach dem Mobbing-Prozess der Ex-ARD-Generalsekretärin Verena Wiedemann (2) klar, man kriegt auch 600 000 Euro. Was als sollte den Richter daran hintern, dem Oberarzt 500 000 Euro Schadensersatz zu zusprechen?

1) http://www.ngo-online.de/2011/11/16/lag-hamm-chefarzt-mobbing/

2)http://wp.me/puNcW-1UM

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: