Schülerin, 10 Jahre alt, von Lehrerin gemobbt, Teil 2.

Nun also hat im „Hamster-Mobbing-Fall“ die erste Runde der Gespräche stattgefunden. (1) „Nach dem Mobbing-Vorfall an der Johann-Gutenberg-Realschule in Dortmund-Wellinghofen fand am 8. November in vertrauensvoller Atmosphäre ein informelles Gespräch zwischen den Eltern der Schülerin, der Schulleitung und der Schulaufsicht der Bezirksregierung Arnsberg statt, wie die Behörde mitteilte“. (2)

Die Inhalte des bisher der Öffentlichkeit  bekanntgegeben Gesprächsverlauf in Stichpunkten:

1. Zwischen Schule und Eltern bestanden unterschiedliche Erwartungen  und Wahrnehmungen die zum Konflikt reiften.

2.  „Das Gespräch sei aus Sicht der Beteiligten erfolgreich verlaufen, weil die unterschiedlichen Perspektiven offen diskutiert werden konnten …“ (2)

3. „Nach dem endgültigen Abschluss der Sachverhaltsermittlung werde die Bezirksregierung über die gegebenenfalls notwendigen Konsequenzen entscheiden“. (2)

Man darf hoffen,  dass die  Bezirksregierung den Sachverhalt nach dem Grundsatz der Wahrheitsfindung klärt und das Mobbing-Opfer im Mittelpunkt steht sowie seine volle Rehabilitierung.

1)http://wp.me/puNcW-1UG

2)http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/vermittlungsversuch-nach-mobbing-vorwurf-an-lehrerin-in-dortmund-id6059562.html

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Schülerin, 10 Jahre alt, von Lehrerin gemobbt, Teil 2.”

  1. Martin Says:

    Hey Ich vermisse den Facebook Like Button?🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: