Lady Gaga kämpft mit aller Macht des Promis gegen Mobbing

Man mag über Lady Gaga sagen was man will, doch wenn sie gebraucht wird, ist sie an Bord und erhebt ihre Stimme, die im globalen Dorf nicht ungehört bleibt. Der Suizid ihres Fans Jamey Rodemeyer (14 Jahre) und Mobbing-Opfer hat sie tief getroffen, das spricht für das soziale Gewissen eines Stars, der mehr will als Musik verkaufen. (1)

„Lady Gaga setzt sich nicht nur für die Rechte von Homosexuellen ein. Auch Mobbing ist ein Großes Thema für Mama Monster. Nachdem ein 14-Jähriger Junge in den USA Selbstmord beging, weil er Opfer von Mobbing wurde, fordert Lady Gaga nun ein Treffen mit US-Präsident Barack Obama, um mit ihm über diese Problematik zu sprechen und Lösungen zu finden“. (2)

Welcher Promi oder Politiker – man sollte nicht übersehen, wir hatten Wahlkampf in Berlin – hat sich gegen Mobbing ausgesprochen und ein Treffen mit Merkel oder Wowereit gefordert, als er vom tragischen und schmerzvollen Suizid von Henning G. gelesen oder gehört hat? (3)

Prècaire

Lady Gaga hat die Botschaft von  Jamey Rodemeyer (14 Jahre) verstanden, sie will sich mit  Barack Obama treffen. „Ich treffe mich mit dem Präsidenten und werde nicht aufgeben. Das hier muss ein Ende finden“, konkret heißt das, sie fordert ein „Anti-Mobbing-Gesetz„.(4)

Wer hat sich in Deutschland letzte Woche nach dem Freitod von  Henning G. und dem „zweiten Mann“ durch Selbstverbrennung für ein Anti-Mobbing-Gesetz (AMG) eingesetz? Weder der Papst, noch der Bundespräsident, noch Wowereit oder Frau Künast, sie mussten ja Party feiern, oder? Deutschland hat eben keine lady Gaga dafür aber „Ich & Ich“ und das ist wohl das Problem.

Jamey Rodemeyer (14 Jahre) hinterließ mit der Songzeile “Vergesst mich nicht, wenn ich weinend zur Himmelstür komme” aus “The Queen” von Lady Gaga ein Vermächtnis. Und wir, welche soziale Verantwortung übernehmen wir, nach dem Freitod von Mobbing-Opfer Henning G? (5) Lady Gaga hat ihre Verantwortung erkannt, schade nur, dass sie nicht im Bundestag über Mobbing sprechen darf.

1)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2011/09/22/mobbing-opfer-jamey-rodemeyer-14-beging-selbstmord/

2)http://www.pop24.de/lady-gaga/news/detail/article/200898/kaempft-gegen-mobbing/

3)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2011/09/13/berliner-polizeibeamter-61-und-mobbing-opfer-hat-sich-selber-angezundet-und-starb/

4)http://www.focus.de/panorama/boulevard/treffen-mit-barack-obama-lady-gaga-fordert-anti-mobbing-gesetz_aid_668514.html

5)http://prominent24.de/2011/09/24/lady-gaga-stark-gegen-mobbing/1223358/

http://www.facebook.com/#!/pages/Jamey-rodemeyer/234547819926264

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

6 Antworten to “Lady Gaga kämpft mit aller Macht des Promis gegen Mobbing”

  1. Milan Petrovic Says:

    Lady Gaga hat mehr „Eier“ in der Hose als unser BP Wulff, er ist ein Scheinheiliger. Im waren einige VW-Mobbing-Fälle bekannt und er half nicht. Welch ein beispielhaften BP hat Deutschland? Pfui Herr BP Wulff.
    Fr. Merkel war über meinen Fall ebenfalles unterrichtet und schaute weg.
    In einem Mail, habe ich Herrn BP Wulff an seine Zeit als VW Aufsichtsrat erinnert und an sein moralisch/menschliches Fehlverhalten. Bis heute bleibt er eine Antwort schuldig !!

    VW-Mobbing Opfer
    Milan Petrovic
    (Barcelona)

  2. Affegoelara Says:

    whoa! I adore lady-gaga, she is incredible!
    you must take a look at her photos here:
    http://lady–gaga.info/lady-gaga-implants.php

  3. ancintadi Says:

    „Welcher Promi oder Politiker – man sollte nicht übersehen, wir hatten Wahlkampf in Berlin – hat sich gegen Mobbing ausgesprochen und ein Treffen mit Merkel oder Wowereit gefordert, als er vom tragischen und schmerzvollen Suizid von Henning G. gelesen oder gehört hat?“ Genau das ist das Problem. Für die Damen und Herren Politiker gilt das gleiche wie für die Polizeiführung (siehe Tagesspiegelartikel). Das Prinzip lautet: „Wir müssen gut dastehen.“ G. hat dies kritisiert. Hoffentlich nimmt sich irgendjemand dieses Themas an.

    • harrygambler2009 Says:

      Werter Ancintadi,
      sicherlich wollen sich unsere Politiker um die Aüfklärung des Suizids von Henning G. drücken, nicht umsonst hat die noch „amtierende Polizeipräsidentin“ versucht die Ursachen für die „Selbstverbrennung“ des Polizeihauptkommissars am 10.09.2011 mit „privaten Problemen“ vom Tisch zu kriegen.
      Die Bildung des neuen Senats oder des „Wellnessteams Wowereit“ dauert noch etwa 4 Wochen. In der Zeit sollten man kluge Schritte gehen. Einmal können die vielen Kollegen von Henning G. anonym zur Aufklärung beitragen. Aber auch wir „Außenstehende“ sollten auf Aufklärung und ein Anti-Mobbing-Gesetz hinwirken, Henning G. hat mit seinem grausamen Freitod dieser Stadt etwas mitteilen wollen, darüber sind wir uns doch alle klar, oder?
      Ich werde im Laufe der kommenden Woche einen Aufruf an die Piraten verfassen und sie darum „bitten“, im Abgeordnetenhaus eine „aktuelle Stunde“ zur „Aufklärung des Grausamen Freitodsvon Henning G. zu beantragen. Dann wollen wir mal sehen, ob wir „Piraten“ gewählt haben oder „Kuschelzwerge aus dem Internet“.
      Wir bleiben dran, we send out an SOS to Lady Gaga, sie ist im November in der Stadt. ;-))

  4. Plutsch Walter, Melk Says:

    Mein Name ist Walter Plutsch, A 3390 Melk.
    Habe eine Bürgerinitiative zur Erreichung eines „Anti-Mobbing-Gesetzes“ durchgeführt. Siehe: http://www.antimobbinggesetz-buergerinitiative.at. Bis vor kurzem war man dafür, aber plötzlich war das BMJ anderer Meinung. Überhaupt nicht notwendig! Nur Prävention. Die
    schon bisher nichts brachte. Die Mobbingfälle explodierten förmlich. Und kein Wort über eine Bestrafung der „Mobber“ bzw. „Rechtsbrecher“.

  5. Milan Petrovic Says:

    Hallo Harry,

    sehr gute Idee. Wünsche, dass die Piraten das aufnehmen und weiter verfolgen.

    LG aus Barcelona

    Milan Petrovic

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: