Mobbing-Opfer Jamey Rodemeyer (14) beging Selbstmord

Jamey Rodemeyer, Mobbing- und Suizid-Opfer

Jamey war kein Teenager wie jeder andere. Nein, er hat sich früh um die Rechte von Bürgern und „Schwule“ gekümmert, im Rahmen der Antimobbing-Kampagne „It Gets Better“ ein Video gedreht und er hat aktiv über „schwulenfeindliches Mobbing“ gebloggt. (1)

Dafür wurde er dann selbst heftig gemobbt, offenbar auch an seiner Schule. Doch er hat versucht sich Gehör zu verschaffen, was ihm nicht gelungen ist, leider. Noch am 08.09.2011 postete er,“no one in my school cares about preventing suicide, while you’re the ones calling me [gay slur] and tearing me down.” (2)

 „Ich sage immer, wie sehr ich gemobbt werde, aber das interessiert niemanden. Was muss ich tun, damit Leute mir zuhören?“, ja, was hätte er tun müssen, was hätte ertun können, wäre wohl die bessere Übersetzung?

Am Montag, den 19.09.2011 wurde im US-Staat NY Jamey tot vor seiner Wohnung aufgefunden. Einer seiner Mobber hat eine Botschaft hinterlassen, die zeigt, woran Jamey zugrunde ging. „JAMIE IS STUPID, GAY, FAT ANND UGLY. HE MUST DIE!” an anonymous commenter said on Formspring.“ (2)

Ein andere wurde noch deutlicher,  “I wouldn’t care if you died. No one would. So just do it🙂 It would make everyone WAY more happier!” (2)

Und was hätte er nun gegen die Hass alleine tun können? Nichts, so lange Mobbing-Opfer die gesetzliche Grundlage fehlt und das gilt auch für Mobber unter 18 Jahren.

Nun hat Lady Gaga eine große Kampagne im Auge, da Jamey ein Fan von ihr war, sie will sich dazu mit Obama treffen und fordert die Verschärfung der Gesetze, in der Hoffnung, dass das gegen den Mob hilft. Man kann nur hoffen, dass der Suizid von Jamey Rodemeyer die Diskussion gegen Mobbing in den USA neu belebt.

„Lady Gaga schrieb auf ihrer Twitter-Seite in einer Reihe von Posts: Ich bin so wütend. Es ist schwer Liebe zu empfinden, wenn Grausamkeit einem anderen das Leben nimmt. Mobbing muss illegal werden. Es ist ein Verbrechen aus Hass.“ (3)

1) http://k13-online.krumme13.org/news.php?s=read&id=2076

2)http://www.washingtonpost.com/blogs/blogpost/post/jamey-rodemeyer-bullied-teen-who-made-it-gets-better-video-commits-suicide/2011/09/21/gIQAVVzxkK_blog.html

3)http://www.klatsch-tratsch.de/2011/09/22/lady-gaga-entsetzt-nach-suizid-eines-14-jahrigen-fans/90003

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Mobbing-Opfer Jamey Rodemeyer (14) beging Selbstmord”

  1. Fabian Says:

    Da helfen keine Gesetze, das ist pure Inkompetenz der Erziehung der verwöhnten Jugendlichen, die keine Grenzen mehr kennen.

  2. Marleen Says:

    Ich bin nicht deiner Meinung Fabian. Ich halte es für wichtig das es Gesetze gegen Mobbing und Cybermobbing gibt, denn dann wird den Mobbern auch mal bewust dass was sie da nämlich tun, ist eine Straftat. Ich wurde selbst gemobbt und das nicht unbedingt von Leuten denen das Gesetz egal ist. Die hätte nie gestohlen, getötet oder vergewaltigt oder sonst was weil da klar ist dass das nicht ungesühnt bleibt. Bei Mobbing allerdings fühlten sie sich sicher. Natürlich ist es nicht nur der einzige Grund und ja bei manchen kann man die Schuld auch bei den Eltern suchen aber nicht bei allen. Alles immer nur auf die Inkompetente Erziehung zu schieben halte ich für zu einfach schließlich ist Mobbing kein neues Problem das gibt es schon lange, nur da hatte es eben keinen Namen oder war einfach nur ärgern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: