Mobbing in der Berliner U-Bahn

Sie sind die unhöflichsten Zeitgenossen dies- und jenseits der Spree, die Damen und Herren von der BVG. Ob es sich um maulfaule oder brüllende Busfahrer – Ihr`n Fahrscheennnnnnnnnnn handelt, freche und unverschämte Kontrollettis, Berlin hat ein Mobbingproblem.

„Wie es ist, in Berlin ein eigenes U-Bahn-Ticket zu haben und trotzdem Schwarzfahrer zu sein. Über die alltägliche Härteprobe im öffentlichen Nahverkehr.“ (1)

Doch was will man schon von einer Stadt erwarten, in der Sarazzin und Buschkowsky Vorbilder sind, nur für wen, das ist hier die Preisfrage Nummer Eins.(2)

„Bereitwillig zeige ich einem meine Umweltkarte, doch zum ersten Mal nach einem halben Dutzend Kontrollen ist das nicht genug. >> Die Trägerkarte <<, sagt er in einem pampigen Ton“. (1)

1)http://www.tagesspiegel.de/berlin/kontrolle-und-karma-/4538848.html

2)http://www.welt.de/fernsehen/article13570731/Sarrazins-mediale-Siege-werden-immer-unheimlicher.html

Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: