Mobbing- und Schwachmatikerexperte Buschkowsky versagt jedoch in seiner Amtsausführung

Ich wähle am 18.09.2011 die Piraten. ;-))Im Austeilen und Mobben scheint er seinem Vorbild Sarazzin zu folgen, genauso wie im Versagen bei der Leitung seiner Behörden und Ämter.

Nun pfeifen es ja schon die Spatzen von den Dächern, in den Behörden der Stadt Berlin ist mehr Party als Arbeit angesagt. Und dann fragt man sich im Fall Buschkowsky, was will der Junge eigentlich?

„In dem umstrittenen Bußgeldverfahren wegen Alkoholausschanks an Minderjährige hat das Neuköllner Ordnungsamt offenbar nicht alles Notwendige zur Aufklärung des Geschehens vor Gericht unternommen“. (1) Also hat der „Sheriff von Moslemcity“ die alte Kriegsweisheit im Kampf um Macht und Amt angewandt und einfach die Richterschaft angeriffen. (2) 

Hätte der Sheriff von Moslemcity die alte deutsche Tugend beachtet, eine jeder kehre vor seiner eigenen Türe, dann wäre ihm jetzt diese „Schlammschlacht“ nicht unterlaufen. Doch welcher Mobber fühl sich schon wohl in einer Gesellschaft, in der die Würde des Menschen geachtet wird? Quo vadis SPD?

1)http://www.tagesspiegel.de/berlin/buschkowskys-richterschelte-faellt-auf-ihn-zurueck/4553312.html

2)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2011/08/29/neukollns-bezirkschef-buschkowsky-spd-mobbt-richter-als-schwachmaten/

Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: