Mobbing-Opfer der Lufthansa Technik bangt um sein Leben

Der Schrei

Viele Mobbing-Opfer kennen das, wenn sie zum Erschrecken feststellen, dass sie verfolgt und auch nach dem Rauswurf fertig gemacht werden. Das teilweise krankhafte Verhalten der Täter gerät nach dem Erfolg, also der Mobbing-Kündigung nun erst recht außer Rand und Band. So finden Nachstellungen oder Stalking bezüglich der Girokonten statt, Finanzämter erhalten heimlich Anrufe und die Rechtschutzversicherungen werden bewusst falsch informiert. Ich kenne sogar Verhandlungen zwischen einem Landearbeitsrichter aus Berlin/Brandenburg mit einem ehemaligen Stasioffizier aus Mahlsdorf, die haben eine Stunde vor der offiziellen Gerichtsverhandlung das Urteil über den Kläger abgesprochen. Doch was ein ehemaliger Techniker bei der Lufthansa Technik in Hamburg erlebt, das grenzt an den puren Wahnsinn.

„Ich bin bei Lufthansa Technik in Hamburg auf abartigste Art und Weise aus dem Unternehmen gemobbt worden. Bis heute versucht das Unternehmen, meine Familie zu zerstören (ich habe Frau und Sohn). Mit allen Mitteln wird versucht, mich zum Schweigen zu bringen.

Es gab sogar bereits einen Mordversuch:

Wohin?

Als ich im Februar dieses Jahres (meine Entlassungsentschädigung war bereits überfällig) zu einer Anwaltskanzlei (Arbeitsrecht wegen Mobbing) nach Bad Hersfeld fuhr, hat auf dem Rückweg eine völlig fremde Person aus heiterem Himmel 5 mal versucht, mich auf der Autobahn in einen Verkehrsunfall zu verwickeln. Schließlich krachte er selbst bei Tempo ca. 120 in die Leitplanke. Mein Fahrzeug wurde dabei ebenfalls so schwer beschädigt, dass es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden handelte. Ich habe es mit permanenter Spionage (z.B. Wohnungseinbrüchen) zu tun.

Ich bitte über diesen Weg um Hilfe, da mir jeder Zeit etwas zustoßen könnte„. (1)

Können wir von unseren Politikern und Gewerkschaftsfunktionären noch erwarten das sie uns Bürgern helfen? Was macht eigentlich der ver.di -Vorsitzende und das Aufsichtsratsmitglied Frank Bsirske? Welche Vorstellungen haben die Grünen und ihre Prominenz wie Bsirske, der nicht nur bei der Lufthansa gut verdient, sondern auch bei der  Postbank und dem Energieriesen  RWE AG, wenn sie von Mobbing-Fällen hören, wie dem Mitarbeiter der Lufthansa Technik?  Wurde hier nicht schon längst die eigene Karriere über das Gemeinwohl gestellt? (2)

Erinnert sei nur an die Machenschaften der „Lufthansa-Catering-Tochter LSG Sky“ deren Chefs fristlose Kündigungen am Fließband vorbereiten.(1)

1) https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/03/28/lufthansa-tochter-startet-kundigungswelle/

2)http://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Bsirske

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Mobbing-Opfer der Lufthansa Technik bangt um sein Leben”

  1. Ilia Faye Says:

    Zeigt einmal mehr auf erschreckendste Weise, in welche Gewalt Mobbing eskalieren kann.

    Es wird immer schlimmer – und die für Recht und Gesetz Verantwortlichen ‚BEOBACHTEN unter dem Aspekt gesetzgeberischen Handlungsbedarfs‘.

    Es ist unglaublich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: