Polizei mobbt Bürger, Beamte fühlen sich unter Druck gesetzt.

Leistung ist eigentlich ein positiver Wert, denn man ging immer davon aus, dass jeder sich freiwillig im Leistungssystem dahin orientiert, wo er gerne stehen möchte. Doch wenn man das System Mobbing der Polizei in Ansbach sich ansieht, dann kann man nur noch geschockt sein.

„Vier Kilometer sind das nur“, die der Ingenieur Mende (61) von Zuhause zum Büro hat, ..“plötzlich wurde (er aber) ein bis zweimal pro Woche kontrolliert, erst dachte er an einen Zufall, aber als das ein Jahr so ging und dann noch ein Jahr, stellte er die Beamten zur Rede, möglichst freundlich. Bis ihm einer antwortete: ein altes Auto und ein alter Mann, so ist das eben“. (1)

Nein, so ist das eben nicht, sondern so werden Bürger systematisch fertig gemacht und die Polizeibeamten vor Ort wissen warum, dürfen aber nicht darüber sprechen, da wir ja die freie Meinungsäußerung  im Grundgesetz haben. Doch einige mutige Polizeibeamte ließen sich nicht abschrecken und haben dem Abgeordneten Klaus Dieter Breitschwert aus Ansbach erklärt, wie es zu diesen Serien von Konrtrollen für Mende und andere Bürger kam und kommt.

„In Ansbach werden Strichlisten geführt, welcher Beamte in welchem Zeitraum wie viele Verkehrsdelikte zur Anzeige gebracht hat“ (1) Und das heißt, die Beamten müssen „zwanghaft nach möglichen Strafzettel-Kandidaten“ suchen, ansonsten sehen sie alt aus.

Und für die Polizeibeamten steht viel auf dem Spiel, wenn sie  in den Strichlisten ganz hinten  auftauchen. Denn „wer hat die meisten Mängel festgestellt, wer hat die meisten Bußgelder verhängt, wer hat die meisten Anzeigen erstattet – wer dem Durchschnitt hinterherhinkt, für den soll es schwer werden mit der Karriere“ und dem Einkommen. Kaum zu glauben, was man da Bürger und Polizei zu mutet, doch mit Rechtsstaatlichkeit hat das wohl nichts zu tun, mit Mobbing schon, wenn auch gut versteckt.

1)http://www.sueddeutsche.de/bayern/polizei-in-ansbach-schikanieren-fuer-die-karriere-1.1100295

Schlagwörter: , , , , ,

Eine Antwort to “Polizei mobbt Bürger, Beamte fühlen sich unter Druck gesetzt.”

  1. Ingrid Barth Says:

    Es wird ja immer schlimmer, und so ein Nonsens-so ein System, intelligent wirkt es nicht auf mich. Erschreckend, daß der Bundestag Anti-Mobbing-Gesetze ablehnt-in Jobagenturen wird gemobbt, was das Zeug hält und immer mehr Bürger erkranken. Nachhaltig. Ich frage bei einer Krankenkasse nach, ob die Interesse haben, was dagegen zu tun. (leider kaum Interesse bei anderen daran, da wird man hin und wieder auch schon gemobbt…)Die scheinen auch so ein System zu haben-mit psychischer Gewalt Pünktchen beim Vorgesetzten ergattern, Menschen um Leistungen zu bringen. (Verdächtigungen, üble Nachrede…da geht alles schon—ich fand nie einen Anwalt mich dagegen zu vertreten…auch seltsam..)Was kann man nur effektives noch tun?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: