Neues im Fall Mirco (10) und seinem mutmaßlichen Mörder Olaf H.

Die Hauptverantortung für die sich ständig widersprechenden Meldungen im Fall Mirco liegt eindeutig bei der Soko und ihrem Leiter. Zuerst hat nach der offiziellen und für die Öffentlichkeit bestimmte Beisetzung von Mirco die Soko und BILD-Zeitung wieder zugeschlagen. Es geht um die illegal veröffentlichten Fotos des Täters Olaf H.

„Den Fahndungserfolg trübt nun ein veröffentlichtes Foto des Verdächtigen, das aus der polizeilichen Datenbank stammen soll. Der Maulwurf muss mit empfindlichen Konsequenzen rechnen, auch für die Zeitung kann das teuer werden. Warum eigentlich?“ (1)

Ob bei  einem solchen Maulwurf jagen die Familie von Mirco trauern kann, bleibt fraglich. „Die Familie kann endlich trauern, seit Mircos mutmaßlicher Peiniger festgenommen wurde und die Ermittler zur Leiche des Jungen führte“. (1) Offenbar genießt man bei der Soko das Licht der Öffentlichkeit mehr als die nachhaltige Aufklärung zum Fall.

Dann die nächste Meldung am Sonntag, den 06.02.2011, „Mordfall Mirco: Polizei sucht das echte Tatmotiv“ (2) Laut Angaben der Soko konnte am Tattag, den 03.09.2010 kein Telefonat zwischen dem Vorgesetzten von Olaf H. und dem Täter statt gefunden haben, da dieser in Urlaub war.

Zeichnung von Mirco

Mal ehrlich gesagt, man kann ja wohl auch aus dem Urlaub anrufen um einen Mitarbeiter fertig zu machen, da hat die Soko wohl mal wieder schnell was an die Presse gemeldet, was jederzeit widerlegt werden könnte. Die Soko wird im Fall Mirco mehr und mehr zum Problem, von einem Handy haben die scheinbar noch nie etwas gehört.

Widersprüchlich jedoch sind die Angaben von Olaf H.  mit ziemlicher Sicherheit, so dass die aAMR beide Artikel erstmal vom Netz nimmt, das sind: „Wurde Mirco (10) von einem Mobbing-Opfer missbraucht und ermordet?“ und „System Mobbing bei der Telekom, Fragen im Fall Mirco“.

Denn laut seinem neuen Anwalt, der den Fall mit viel Behutsamkeit und im Sinne der Familien des Täters und Opfers angeht, hat Olaf H. ein neues Tatmotiv genannt, das bei immer mehr Missbrauchopfern und deren Täter auftaucht. Olaf H. gibt an als Kind selber sexuell missbraucht worden zu sein. „Seinem Anwalt Gerd Meister hat Olaf H. inzwischen ein neues Tatmotiv präsentiert: Mein Mandant hat mir anvertraut, dass er selber als Kind sexuell missbraucht worden sei, sagte sein Verteidiger der Bild am Sonntag“. (3)

Dies führt nun wohl dazu, dass die Soko von weiteren Opfern ausgeht, insbesondere der seit 15 Jahren ungeklärte Fall der kleinen Claudia. Die Fahnung läuft nun und hoffentlich ohne Pannen und BILD-Zeitung, Tatortsendungen haben wir genug bei der ARD.

Mordopfer Mirco, 10 Jahre

Besonnen und mit Nachdruck hat sich auch die Familie von Olaf H. eingeschaltet, er soll einfach die Wahrheit sagen, um die Opfer und deren Angehörige nicht länger zu demütigen. „Laut Anwalt Meister soll die Familie von Olaf H. zu dem mutmaßlichen Kindsmörder gesagt haben: Wenn du’s gemacht hast, dann erfordert es der Anstand gegenüber Mircos Eltern, dass du dich ohne Ausreden stellst.“(3)

Und auch die Tatsache, dass Olaf H. nach eigenen Aussagen 50 Tage nach der grausamen Tötung des kleinen Mirco´s in seinem Unternehmen befördert worden ist, macht Mobbing als Ausgangspunkt für die Schreckenstat unwahrscheinlich, viel mehr versucht Olaf H. offenbar auf den Zug der aktuellen „Mobbing-Diskussion“ aufzuspringen.

Von daher darf erstmal nur spekuliert werden, was war nun wirklich das Tatmotiv, doch bisher scheint die Soko sich mehr um Public-Relations zu kümmern als um Fakten und Aufklärung. Man kann nur im Interesse der Familie von Mirco hoffen, dass eine schnelle und sachlich korrekte Aufklärung das Medienspektale beendet, auch wenn das für die Verkaufszahlen der BILD-Zeitung schlecht ist.

1)http://www.lto.de/de/html/nachrichten/2474/fall-mirco-ein-maulwurf-in-den-reihen-der-polizei/

2)http://www.stern.de/panorama/mordfall-mirco-polizei-sucht-das-echte-tatmotiv-1651250.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=panorama&utm_content=snippet-aufmacher

3)http://www.sueddeutsche.de/panorama/fall-mirco-olaf-h-ein-doppelmoerder-1.1056011

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

3 Antworten to “Neues im Fall Mirco (10) und seinem mutmaßlichen Mörder Olaf H.”

  1. stock research Says:

    Spot on with this write-up, I truly think this website needs much more consideration. I’ll probably be again to read much more, thanks for that info.

  2. pool builder in houston Says:

    Nice post. I learn something more challenging on different blogs everyday. It will always be stimulating to read content from other writers and practice a little something from their store. I’d prefer to use some with the content on my blog whether you don’t mind. Natually I’ll give you a link on your web blog. Thanks for sharing.

  3. Mario Says:

    Wirklich trauriger Fall – immerhin gut, dass sie ihn gefasst haben. Die Hintergründe sind ja immer schwer nachzuvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: