Neue Drohgebärden im Fall Frau Sarazzin an „Alle“

Zivilcourage ist eine Sache, die Folgen daraus eine andere. Nach dem nun das Machwerk des Herrn Thilo Sarazzin, „Deutschland schafft sich ab“ mit konkreten und wissenschaftlich haltbaren Prüfsteinen (1) wie ein Kartenhaus zusammenbricht, hat die BZ die Ehefrau des Genexperten und Sozialdemokraten Sarazzin entdeckt.

Ihre pädagogischen Fähigkeiten sind wohl seit Jahren umstritten, doch wer sich beschwerte, der bekam die „unsichtbare Hand“ der Mischpoke zu spüren, schließlich war der Ehemann ein enger Vertrauter des regierenden Bürgermeisters Wowereit und als Finanzsenator auch für die Verteilung der Gelder für das marode Bildungssystem in Berlin zuständig. (2)

„Nächstes Jahr will Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) weitere sieben Millionen bei den Lernmitteln kürzen„. (3) 

Heute lebt Thilo Sarazzin von seinem Einnahmen als Buchautor und freigestellter Beamter, seine Frau dagegen ist noch im Schuldieenst aktiv, halbe Stelle doppelter Ärger. Wie aktiv, das erzählt uns der Vorsitzende des Landeselternausschusses:

“ Günter Peiritsch (52) ist Vorsitzender des Landeselternausschusses. Eine seiner Töchter besuchte die Reinhold-Otto-Grundschule, er war dort Elternsprecher. Mit einem Umzug war auch der Schulwechsel verbunden. In der B.Z. erklärt Peiritsch, warum Eltern sich bei ihm, und nicht bei der Schule beschweren, so: Weil ich als Elternsprecher des Bezirkes und Berlins gute Verbindung zu den Schulbehörden habe. Außerdem wollen die Eltern ihre Kinder schützen. Laut Peiritsch würden die Beschwerden über Ursula Sarrazin zunehmen. „Das hat nichts mit Mobbing zu tun. Sondern mit Kindern, die ungerecht behandelt werden. Die Schule leidet unter der Personalie Ursula Sarrazin, ist Peiritsch überzeugt. Das Kollegium hat mir erzählt, dass immer wieder weinende Kinder vor dem Direktor stehen, wenn sie bei Frau Sarrazin Unterricht hatten. Es geht auch um Beleidigungen. Und: Eine Mutter hat die Verfehlungen von Frau Sarrazin gesammelt. Die füllen ganze Aktenordner.“ (4)

Doch die BZ wäre nicht die BZ würde sie nicht Meldungen verbreiten, die einem die Haare zu Berge stehen lassen. “ Nach den Vorwürfen verteidigen Eltern den Unterrichtsstil der Grundschul-Lehrerin“. (4)

Ich denke, es ist nun Zeit, dass sich die Schulbehörde und das Abgeordnetenhaus dem Fall „Frau Sarazzin“ annehmen und das unabhängig vom Wahltermin und Einkommen des Neumillionärs Sarazzin. Vielleicht erstatten auch Eltern Anzeige gegen Frau Sarazzin wegen versuchter Körperverletzgung, schaden kann es nicht, wenn auch einflußreiche Journalisten den Fall begleiten müssen, denn sonst wird umgehend von den Ermittlern das Verfahren eingestellt.

 1)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2011/01/10/ehefrau-von-sarazzin-mobbt-kinder-und-will-sonderrechte/

http://www.welt.de/politik/deutschland/article10915244/Thilo-Sarrazin-streicht-umstrittene-Buch-Passagen.html

3)http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2003/0222/berlin/0044/index.html

http://www.tagesspiegel.de/berlin/landespolitik/finanzsenator-kuerzt-erneut-bei-den-freien-schulen/1118090.html

4)http://www.bz-berlin.de/bezirk/charlottenburg/sarrazin-ist-eine-engagierte-lehrerin-article1085818.html

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: