Mobbing-Opfer und der gläserne Patient

Allzuoft werden Mobbing-Opfern in dubiose Therapien geschickt. Sind sie dann durch den Dschungel Therapie, Krankenkasse, Arbeitsgericht, Test, Agentur für Arbeit usw. ohne Schaden durchgekommen, droht ihnen bei der Jobsuche eine unsichtbare Hand. Es ist die Hand des „gläsernen Patienten, von dem immer mehr Daten gesammelt und gespeichert werden.

Im Fall der Jobsuche heißt das oft, man findet nichts. Warum eigentlich fragen sich viele Opfer, die Qualifikation stimmt doch?

„Wer in einer Krise professionelle Hilfe nutzt, verbaut sich womöglich die berufliche Zukunft. Wenn jemand eine Psychotherapie macht, kann er zum Beispiel Schwierigkeiten bekommen, verbeamtet zu werden, sagt Jürgen Hardt, Präsident der hessischen Psychotherapeutenkammer„. (1)

So einfach ist das, es wird gesammelt und weiter gereicht, ohne dass man selber informiert wird. Und die Gier nach Informationen wird immer größer.

„Jetzt fordert die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) detaillierte Meldungen und stellt den Ärzten dafür höhere Honorare in Aussicht. Ein Dilemma für den in Wetzlar praktizierenden Diplom-Psychologen und seine Kollegen: Wie, fragt er, können wir den Patienten so darstellen, dass den Krankenkassen klar wird, dass er eine schwere Erkrankung hat, es aber dem Patienten nicht schaden kann?“(1)

Mobbing-Opfern sollten daher sehr vorsichtig sein, wenn man ihnen mit Therapien und Kuren kommt, schon der Name einer spezialisierten Kurklinik gibt Auskunft über den möglichen Grund für die Kur, und das heißt dann, man ist beim Jobrennen ausgegrenzt und weiß es nicht einmal.

1)http://www.fr-online.de/politik/spezials/datenschutz/auf-dem-weg-zum-glaesernen-patienten/-/1472644/5064514/-/index.html

Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: