Tatort Arbeitsplatz: Ein Mobbingopfer berichtet

Bespitzeln

Der TV: Tipp zum Tage auf 3 Sat umd 17:00 Uhr, heute, 04.12.2010.

Selbst Menschen mit einer hohen Lebenserfahrung sind über Mobbing-Attacken geschockt, denn sie zerstören oft die Würde, das eigene Selbst, die finanzielle und berufliche Existenz für immer.

Marianne Vennemann alleinerziehende Mutter von drei Kindern dachte, dass sie die Höhen und Tiefen des Lebens kannte. Sie war beliebt im Familien- und Freundeskreis und hat in ihrem Leben immer gerne und viel gearbeitet. Als sie 1998 eine neue Stelle in einer Großküche antrat, wurde alles anders. Sie begegnete der Person, die ihr Leben zerstören sollte. Marianne Vennemann wurde das Mobbingopfer einer Kollegin“. (1)

Oft reicht ein Täter der dann in seinem Umfeld immer wieder x-beliebige Mitmacher und Wegschauer findet. „Dir werde ich Dein Köpfchen auch noch beugen!“ Die ausgebildete Hauswirtschaftlerin musste „niedere“ Arbeiten erfüllen. Tagelang nur Dosen abwischen und das Kühlhaus putzen. Ihr wurden Arbeitsgeräte versteckt oder verstellt. Den anderen Kollegen verbat die Mobbingtäterin mit Marianne Vennemann zu reden. Aus Angst haben sie sich daran gehalten. Einige waren froh, dass sie nun selbst nicht mehr schikaniert wurden“.

Was Marianne Vennemann erlebt hat, das ist heute Alltag. Millionen von Mobbing-Opfern in den letzten Jahren können ähnliche Geschichte erzählen.

1)http://www.die-schönsten-opern-aller-zeiten.de/page/?source=/vivo/137036/index.html

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: