Ein Fall von Mietermobbing zeigt was Täter alles können

Mobbing-Opfer David Askew

Menschen unterscheiden sich von Engel dadurch, dass sie nicht fliegen könne, meistens jeden falls, wenn man sie nicht fristlos rausschmeißt oder ihnen den Wohnraum klaut.

Und Menschen sind nicht vollkommen und rein, dafür haben wir ja die Engel. Mobber sind weder Menschen noch Engel, sagt eine alte Weisheit aus dem Orient, es sind viel mehr Menschen, denen man die Seele geraubt hat.

Hin oder her, „in Stuttgart versuchten die „Kollegen“ der städtischen SWSG mbH seit ca 7 Jahren heimtückisch, einen 56-jährigen radikallinken – arbeitslosen und chronisch-kranken – Mieter aus seiner Sozialwohnung zu beißen“. (1)

„Der SWSG mbH ist seit April 2004 das mir abgepresste Gutachten der Stuttgarter Amtsärztin Frau Dr. Rau (siehe Anlage) bekannt, die damals feststellte, daß ich nicht nur chronisch krank bin, dazu kommt auch ein schwerwiegendes depressives Symdrom, massive Schlafstörungen, latente Selbstmordgedanken sowie vielfältige psychosomatische Beschwerden .
Weiter diagnostizierte die Amtsärtztin Frau Dr. Rau:
Durch die langwierigen, jetzt schon seit bald 3 Jahren bestehenden permanenten gerichtlichen Auseinandersetzungen wg. Wohnungsangelegnheiten mit der SWSG ist Herr Dubois körperlich und seelisch erschöpft, der permanente Stress unterhält die laufenden Beschwerden.”(1)

Der Fall zeigt, Opfer müssen nicht immer jung, nett und wie ein FDP-Mitglied aussehen, dennoch haben sie ein Recht auf eine würdigen Umgang.

1)http://austria.indymedia.org/node/5383

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: