Kündigung wegen Fahrverbot unzulässig

Arbeitsgerichte dürfen keine Grundsatzurteile fällen, warum wird man auch nie verstehen, denn das heißt letztendlich, diese Richter sind gar keine. Offenbar handelt es dabei um Tendenzgerichte und das ist für Mobbing-Opfer immer eine Art russisches Roulette, für Anwälte gut, denn sie verdienen viel ohne sich den Rücken krumm zu machen.

„Wer mit Alkohol am Steuer erwischt wird, dem kann der Arbeitgeber eine Abmahnung erteilen. Eine Kündigung hingegen halten die Richter für überzogen“, so das Arbeitsgericht Iserloh.

„Einem Urteil des Arbeitsgerichts Iserlohn zufolge (Az.: 1 Ca 1594/08) sind immer noch die einzelnen Umstände zu berücksichtigen“, und das heißt, auch bei einer Abmahnung ist eine Kündigung nicht unbedingt zu lässig.

Ein wichtiges, wenn auch kein grundsätzliches Urteil deshalb Hände weg vom Alkohol am Steuer.

1)http://www.n24.de/news/newsitem_6185178.html

Letzte Änderung am 16.08.2015

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: