Eine erhöhte Mobbing-Quote deutet auf Schwächen in der Führung hin

Einen interessanten Artikel hat  „Managementpraxis“ ins Internet gestellt, es geht um Personalkennzahlen, an denen das Managemnet gemessen werden könnte. (1) „Kennzahlen im HR* werden künftig eine wesentlich grössere Bedeutung erreichen als bisher. In Privatfirmen kann ein transparentes Reporting auch als Marketinginstrument eingesetzt werden; einerseits gegenüber Kunden, andererseits gegenüber der bestehenden und künftigen Belegschaft“ (1)

Interessant bei der Zusammenstelleung der Kennzahlenbewertung für eine Führungskraft ist die Mobbing-Ouote, die offenbar nach und nach in Unternehmen auch eine Rolle spielen dürfte. Welche, darüber lässt uns die Autorin des Artikels, Brigitte Staub noch im Dunkeln, leider. Auch gibt es keine Aussage, in welchen Unternehmen diese Kennzahlenbewertung überhaupt verwendet wird.

„Mobbing-Quote: Eine erhöhte Mobbing-Quote lässt auf Schwächen in der Führung, der Unternehmenskultur und auf fehlende Leistungsorientierung des Unternehmens schliessen“. (1) Und deshalb müsste es in jedem Unternehmen über 100 Mitarbeiter einen Ombudsmann für Mobbing und Verstöße gegen das AGG geben. Doch welches Unternehmen ist sich heute schon seiner Fürsorgepflicht gegenüber Mitarbeitern bewusst. (1)

Letzte Änderung am 11.08.2015

1)http://www.managementpraxis.ch/praxistipp_print.cfm?nr=446

* Human Research, HR abgekürzt ist im englischen der Begriff für Personalpolitik und wird heute durchgängig im deutschen Sprachraum verwendet.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten to “Eine erhöhte Mobbing-Quote deutet auf Schwächen in der Führung hin”

  1. dkk koeln Says:

    Zu dem Thema Mobbing kann ich dieses ebook empfehlen:

    http://www.ebooks-rat-und-tat.de/product_info.php?info=p51_Anti-Mobbing-Guide—Psychoterror-ade-.html

    Gerne auch Feedback, der wirklich gute Ratgeber hat schon vielen Menschen weitergeholfen. Mobbing ist und bleibt eine fiese Sache!

    • harrygambler2009 Says:

      Danke für den Hinweis. Gibt es eigentlich Literatur oder Erfahrungsberichte von Mobbing-Opfern vor Gericht, nach der willkürlichen Kündigung die schriftliche Dokumentation im Verkehr mit dem Finanzamt, AfA, Rentenversicherung, Petitionsausschüssen usw?
      Harry Gambler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: