Neun Tote bei Amoklauf eines Mobbing-Opfers?

In der Stadt Manchester im US-Staat Connecticut in derNähe von new York hat ein 34-jähriger Amokläufer 8 Menschen und sich selbst erschoßen.

„Der Fahrer eines Getränkehandels erschoss auf dem Gelände seiner Firma nordöstlich von New York acht Menschen. Danach rief er laut amerikanischen Medienberichten seine Mutter an, entschuldigte sich für die Bluttat, sagte, dass er sie liebe – und richtete die Waffe gegen sich selbst“. (1)

Offenbar stand der 34-jährige Mitarbeiter eines Getränkegroßhandels unter erheblichem Druck. „Das Verbrechen ereignete sich auf dem Gelände eines Bier- und Weinhändlers in der Stadt Manchester im US-Staat Connecticut. Nach Angaben eines Gewerkschafters war der 34-Jährige zur Geschäftsleitung bestellt worden, weil er abgemahnt oder weil ihm die Kündigung nahegelegt werden sollte“. (1)

 „Die Gewerkschaft hat ihn zu dem Treffen mit dem Unternehmen begleitet, um die Sache zu klären, sagte der Mann der Zeitung Hartford Courant. Er hat sofort geschossen“. (1) Seltsamer Weise sollte das Gespräch auch in einem Lagerhaus stattfinden.

„Die meisten Menschen wurden in dem Lagerhaus getroffen, in dem die Aussprache sein sollte, andere davor auf dem Gelände. Die Feuerwehr musste später löschen“. (1)

Außerdem soll der Amokläufer „rassitischen“ Anspielungen ausgesetzt worden sein. „Er liebe sie und seine Freundin und es tue ihm leid – dann erschoss er sich. Grund für seine Tat seien ständige rassistische Anspielungen gewesen, sagte eine Frau, die sich als Mutter seiner Freundin vorstellte“. (2)

“ Die Frau sagte, er habe Bilder auf seinem Telefon mit dem N-Wort (dem Schimpfwort Nigger) bekommen und einmal sei eine Galgenschlinge an die Wand des Waschraums geschmiert gewesen“. (2)

Die Interessenvertrtung der Arbeitnehmer gibt eine andere Darstellung über den Amokläufer. „Von Seiten der Gewerkschaft hieß es, der Mann habe disziplinarische Probleme gehabt. Details wurden nicht genannt. Angeblich soll der spätere Amokläufer einmal am Arbeitsplatz gestohlen haben, zitierte der Courant einen Ermittler. Er hatte vor drei Jahren seinen Dienstführerschein verloren, weil er wiederholt zu schnell gefahren war“. (2)

Viel Hoffnung über eine Aufklärung des Falles sollte man sich wohl auch nicht machen, denn wie ein „Ermittler“ am Tatort ausführte, „es ist einer von diesen Arbeitsplatz-Tatorten, die es überall im Land gibt“, also offenbar Alltag oder was will der Polizist damit sagen?

„Einer der Toten soll ein 60 Jahre alter Getränkewagenfahrer gewesen sein. Nach Informationen des Hartford Courant wollte er nach 30 Jahren in dem Unternehmen in wenigen Monaten in den Ruhestand gehen“, kann man nur fassungslos hinnehmen.

Mobbing-Opfer kennen wohl den Satz, wenn er stimmt, wie die SZ uns mitteilt. „Der 34-jährige Getränkewagenfahrer war in der Stadt Manchester zu einer Aussprache mit der Geschäftsleitung zitiert worden. Nach Angaben lokaler Medien wurde ihm dabei möglicherweise die Kündigung nahegelegt“. (3)

In deustchen Gerichtsälen heißt das dann immer Vergleich oder nehmen sie das oder sie bekommen nichts. Im Volksmund gibt es dafür ein goldenes Zitat, „Vogel friß oder stirb, und das letztere scheint wohl in der Stadt Manchester im US-Staat Connecticut sich ereignet haben, grausam aber wahr.

1)http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article8802954/Neun-Tote-bei-Amoklauf-noerdlich-von-New-York.html?wtmc=RSS.Panorama.Weltgeschehen

2)http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article8802954/Neun-Tote-bei-Amoklauf-noerdlich-von-New-York.html

3)http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1023253

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: