Der kuriose Mobbing-Fall und die Klage einer Lehrerin

Nun also hat die Lehrerin den Prozess gegen ihre „Mobberin“ verloren. Solche Urteile sind Gang und gebe an deutschen Gerichten. Für die lehrerin heißt das jetzt wohl „Abschied nehmen von der Schule“, den der Mob dürfte sie jetzt wohl richtig fertig machen.

„Das Amtsgericht Vechta hat am Dienstag in einem kuriosen Mobbing-Fall die Klage einer Lehrerin gegen eine 16-jährige Schülerin abgewiesen. Die Lehrerin wollte der Schülerin in dem Verfahren untersagen, zu behaupten, sie litte an einer ausgeprägten Phobie gegen Hasen“.(1)

Da das Opfer schon einmal die Schule gewechselt hat, genauso wie das Opfer, dürfte der Hasenphobiefall weitere Kreise für die Lehrerin ziehen. Und da bei uns Richter gerne auf der Seite der Mobbing-Täter stehen, wahrscheinlich leigt das ihrem sozialen Niveau, muss nun die Lehrerin eine Hase nach dem anderen ertragen, grausam aber wahr.

1)http://www.rp-online.de/beruf/arbeitswelt/Lehrerin-scheitert-in-Hasenphobie-Fall_aid_883918.html

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: