Facebook wird mehr und mehr zur Todesfalle

Megan Gillan, Mobbing-Opfer

In England kam es nach Facebook-Kontakten zu zwei der abscheuchlichsten Verbrechen. „Zwei Morde, die mit sozialen Netzwerken im Internet zu tun haben, lösen in Großbritannien eine neue Diskussion über die Gefahr von Online-Kontakten aus“. (1)

Dabei dürfte von erheblicher Bedeutung sein, dass „der Fall einer 17-Jährigen …, die im vergangenen Oktober im englischen Sedgefield von einem Sexualstraftäter vergewaltigt und ermordet worden war“, hätte vermieden werden könne, wenn man mit schon bekannten sexuellen Straftätern bewusster umgehen würde. Die Fußfessel mit Alarmvorrichtung ist eine Lösung die es schon in vielen Ländern in Europa gibt.

“ Der Mann war am Montag zu mindestens 35 Jahren Haft verurteilt worden. Der 33- Jährige hatte sich bei Facebook als deutlich jünger ausgegeben und mit dem Mädchen geflirtet, sie hatte sich mit ihm getroffen“ und es nicht überlebt. Der Täter hatte wohl schon eine einschlägige Vergangenheit, denn laut Zeitungsberichten, müsste in Zukunft „unter anderem die Internet-Aktivitäten von bereits bekannten Sexualstraftätern genauer beobachtet werden“. (1)

Nicht weniger dramatischer ist der nächste Fall, in dem Facebook wieder eine Rolle spielte. “

Am Dienstag wurde ein Mann aus dem karibischen Staat Trinidad und Tobago zu 22 Jahren Haft verurteilt, weil er seine Ex-Freundin ermordet hatte. Auch in diesem Fall spielte Facebook eine Rolle: Die 27-Jährige hatte ihren Freund verlassen und war aus der Karibik nach England zurückgekehrt.

Die beiden waren aber weiter über das Netzwerk in Kontakt, so dass der 25-Jährige Fotos vom neuen Freund seiner Ex sah. Voller Eifersucht setzte er sich daraufhin in ein Flugzeug und erstach die Frau vergangenes Jahr in ihrer Wohnung in London“. (19

Offenbar hat man in England die Lektion verstanden und mit dem Alarmbutton eine sinnvolle Lösung für Facebook gefunden. Wie lange dauert es bei uns, bis User von Facebook auch einen Alarmknof bekommen? (2)

1)http://www.techfieber.de/2010/03/10/social-networks-zweiter-mord-nach-facebook-kontakt-beunruhigt-grosbritannien/

2)https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/07/13/junge-facebook-nutzer-in-england-bekommen-einen-alarmknopf/

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: