Junge Facebook-Nutzer in England bekommen einen Alarmknopf

Megan GillanOffenbar trägt die öffentliche Diskussion in England über Cybermobbing und Schikane bei Facebooknutzung Früchte. Absofort können die meisten der 13 – 18 jährigen Nutzer bei Mobbing und sexuelle Belästigung einen Alarmknopf tätigen.

„Wenn die Nutzer diesen Buttom “ –  dafür bietet die Jugendschutzorganisation CEOP in dem Online-Netzwerk seit Montag einen Alarmknopf an – betätigen, können sie über ein Formular verdächtige Kontakte melden. Außerdem bietet eine verlinkte Website Rat bei Cyber-Mobbing, Viren und sexueller Belästigung und nennt Kontakte zur örtlichen Polizei und einem Beratungstelefon“.  (1)

Man muss dan aber schriftlich mit Unterschrift bei der Polizeianziege erstatten. Für Deutschland ist übrigens dieser Alarmknof von Facebook nicht vorgesehen, warum eigentlich? Cybermobbing findet doch auch bei uns statt.

Mobbingopfer Megan Meyer, USA

Hintergrund für diesen Alarmknopf ist wie einer dieser ungeheuerlichen Vorfälle, über den uns unsere „Jubelpresse a la Merkel“ und die öffentlichen „Schlaftablettensender“ nicht informiert haben. „Das Child Exploitation and Online Protection Centre (CEOP) bekämpft sexuellen Missbrauch. Die Organisation hatte Facebook zur Installation eines Alarmknopfes aufgefordert, nachdem ein Mann über ein gefälschtes Profil in dem Online-Netzwerk Kontakt zu einer Jugendlichen aufgenommen und diese später vergewaltigt und ermordet hatte“. (1)

Kinder und Jugendliche werden mehr und mehr zu Opfern von Tätern, die das Medium Internet nutzen, warum also bei uns kein Alarmknopf, muss zu erst wieder jemand sterben, bevor diese Gesellschaft aufwacht?

Wenn sich jedoch die Opfer wehren, kannes für sie Übel enden. So wie einer 14 jährigen in London, die ihren Peiniger im Süden Londons nach einer Vergewaltigung erstochen hat. „Das Mädchen hatte den Mann Anfang des Monats wegen Vergewaltigung angezeigt. Aus Mangel an Beweisen war das Verfahren eingestellt worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelte aber gegen den Mann auch wegen Pädophilie: Er soll die vier Jahre ältere Schwester der Angeklagten belästigt haben“. (2)

Phoebe Prince (15)

Ziemlich heftig was da abgeht und wie sich die Polizei in solchen Fällen verhält. Und warum also nun dieser Alarmknopf nur in England und wer was das Opfer denn bitte?

Übrigens solche Fälle sind auch bei uns Realität, sie werden nur verdrängt, warum wohl? „Ein 15 Jahre altes Mädchen ist am Samstagabend nach eigenen Angaben in einer Parkanlage in Schöneberg von vier oder fünf Unbekannten überfallen und mehrfach vergewaltigt worden“. (3)

Eine ganze Sammlung von Vergewaltigungen und oft der darauf folgenden Ermordung des Opfers gibt es auf der Internetseite Kindesmisshandlung-Brauch.de (4)

Was muss eigentlich bei uns immer passieren, bis die Opfer den Schutz und die Achtung ihrer Würde, wenn sie die Misshandlungen überhaupt überleben, bekommen, die uns allen zusteht? Nach Facebook-Germany sind Mädchen wohl nur Mitglieder einer Klasse ohne Schutzanspruch.

1)http://www.computerwoche.de/netzwerke/web/2349209/

2)http://derstandard.at/1271375377832/14-jaehrige-Britin-soll-Vergewaltiger-getoetet-haben

3) http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/maedchen-offenbar-von-jugendlichen-vergewaltigt/1688400.html

4) http://www.kindesmisshandlung-brauch.de/unglaublich/jahr2009.htm

Die Installation ist freiwillig

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: