Psychisch bedingte Erkrankungen bei Arbeitnehmer nehmen zu

Amt für Mehrwertsteuer. ;-)Während unser Politiker auf die „Erlösung durch Brot und Spiele“ gehofft haben, die Gesundheitsreform der „Möwenpickgregierung Merkel/Westerwelle und „Chefarzt Rösler“  nur noch auf Kosten der Arbeitnehmer, Rentner und die Kaste der Hartz IV Empfänger geht, werden die Ursachen schon lange nicht mehr beachten.

Warum haben wir so hohe Kosten im Gesundheitswesen? Es ist doch nicht nur die Mafai der Pharmaindustrie, die sich mit ihren Lobbyisten um den Bundestag einen schönen Tag machen und abzocken. Es ist auch nicht das Heer der Verwaltungsbeamten in den Krankenkassen – insbesondere unsere Politiker und Gewerkschaftsfunktionäre die sich in den Beiräten einen schönen Tag machen und fette Entgeltbeute machen dürfen. Stundenlöhne von 5 000 Euro sind da keine Seltenheit (3) – die einen guten Teil der Krankenkassenbeiträge aufrauchen und man sich oft fragt, für was eigentlich?

Nein, die wahren Ursachen liegen bei den Krankheitsfällen, schon längst sind Krebspatienten und Hüftgelenkoperatioen die Minderheit. Die Mehrheit der Patienten sind im Arbeitsleben an an pschyischen Störungen erkrankt, dazu gehören Traumatissierungserlebnisse genauso wie Depressionen oder Stress und Mobbing. Nur darüber diskutieren unsere Politistars aus dem Möwenpickhotel nicht, denn das wäre ja ihre Aufgabe mit Gesetzen und Verordnungen dem Treiben der Krankmacher in der Arbeistwelt das Garaus zu machen.

„Im Schnitt fällt der Beschäftigte bei einer psychischen Erkrankung fast 23 Tage aus“. (1)

Alleine druch den ständig steigenden Stress in der Arbeitswelt hat sich eine verheerende Entwicklung eingestellt. „Schon jetzt sind psychische Erkrankungen zudem die häufigste Ursache für Frühverrentungen. 2007 begründete jeder Dritte seinen vorzeitigen Ausstieg aus dem Beruf mit hartnäckigen Depressionen oder anderen seelischen Störungen“. (1)

Das heißt, nach den Kosten der Erkrankung kommen dann die Kosten auf die Rentenversicherung zu. Rente mit 67 ist da doch eine Diskussion, die zeigt, wie weit sich Politiker und Sozialtanten (2) sich von der „Realität“ entfernt haben.

Und hier muss man ansetzen, warum macht uns die Arbeit krank? „Seelische Erkrankungen spielen daher eine immer wichtigere Rolle in der Arbeitswelt. Die Zahl der Fehltage durch psychische Erkrankungen ist in den vergangenen 12 Jahren um fast 80 Prozent gestiegen“. (1) Eine erschreckende Tendenz, die man damit auch nicht dadurch löst, dass jetzt statt des „Zivis“ ein Langzeitarbeitsloser die Schnabeltassen serviert, bevor er dann als Rnetner wieder als Aufstocker im Hartz IV Milieu landet.

Eine gute Pflage heißt auch, „Profis“ sollen die Arbeit machen dafür auch einen anständigen Lohn bekommen. Ansosnten helfen dich schon heute hundertausende Freiwillge im Pflegebreich, Frau von der Leyen (Leier) versucht hier einen Zug zu besteigen der schon längst aus dem Bahnhof gerollt ist.

Wir müssen die Ursachen für die Arbeistwelt schaffen, so dass jeder Arbeitnehmer die Chance hat, bis zum gesetzlichen Rentenalter zu arbeiten. Hängt natürlich auch von der körperlichen Belastung ab. „Die meisten Fehlzeiten unter den AOK-Mitgliedern hatten Straßenreiniger und Müllmänner“, mann muss dann nur noch nach dem Alter auswerten und schon weiß man, wer hier im Kreise geht, wie die Kühe in Indien.

Man darf generell bei dieser Betrachtung nicht außer Acht lassen, dass die neue Offenheit der Bürger gegenüber pyschischen Erkrankungen sich oft auch im Krankenbild wieder spiegeln. Da „die Arbeitnehmer stärker als früher bereit sind, mit Ärzten über seelische Probleme zu sprechen, weil das Thema heute kein Tabu mehr sei“. (1) Und auch daher wird oft statt ursache Mobbing eben eine Umschreibung oder das Symptom genommen, wen man weiß, welche Stigmatisierung Mobbing-Opfer erleben. Offenheit hat imme zwei Seiten.

1)http://magazine.web.de/de/themen/beruf/karriere/10777772-Buergerarbeit-fuer-Langzeitarbeitslose.html

2)http://magazine.web.de/de/themen/beruf/index,cc=000005479500107777724vCv8K.html

http://www.stern.de/wirtschaft/job/psychischer-stress-macht-arbeitnehmer-krank-1581442.html

3)http://derdetektivmitdersonnenbrille.wordpress.com/2010/02/03/landtagsprasidentin-regina-van-dinther-cdu-5000-euro-stundenlohn/

Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: