Der Weltfußballverband FIFA und Frankreich`s Regierung im Clinch um Mobbing-Fußballer

Nach der Rückkehr der Mobber von der WM Südafrika 2010 gehen die Auseinandersetzungen um die Mobbingattacken der französischen Fußballer weiter.

Die französische Nationalversammlung hat den Mobbing-Fall in die Hand genommen und  den „Nationaltrainer Raymond Domenech  sowie den scheidenden Chef des Französischen Fußballverbandes Jean-Pierre Escalettes heute vernommen. Eigentlich sollte die Medien bei der Vernehmung anwesend sein, doch dagegen hat  der FIFA-Präsident Joseph Blatter gemeutert und so wissen wir nicht, was Inhalt der Vernehmung war.

Warum nun Joseph Blatter Angst vor den Zeitungen und anderen Medien hat, weiß man eigentlich nicht. Auch der Protest der FIFA, die Politik mische sich in Sportangelegenheiten ein, hinkt wie ein Walfisch am Krückstock.

Mobbing: Theaterstück von Kindern für Kinder

Francois Loncle von den oppositionellen Sozialisten meinte, er sei von der Menschlichkeit Escalettes überrascht gewesen. Domenech seinerseits habe seinem Image nicht geholfen, er habe sich geweigert, sich für das zu entschuldigen, was ihm vorgeworfen worden sei“. (1) Bisher war ich der Meinung, Anelka habe Domenech beleidigt und wenn Domenech ein schlechter Trainer war oder ist, dann sollte dies hinter verschlossenen Türen geregelt werden und nicht vor laufenden Kameras, dass sollte auch ein Sozialist wissen. Zu mindest müsste Francois Loncle wissen, was er da von einem Mobbing-Opfer verlangt, normaler Weise entschuldigen sich die Täter bei den Opfer, doch was ist heute schon normal?

Frankreichs Sportministerin Roselyne Bachelot hat dann die Kuh vom Kopf auf die Beine gestellt, und wohl den eiltäten Herren nochmals erklärt, warum es geht.  „Bachelot erklärte, die Spieler verdienten – so wörtlich – verrückte Summen und seien für das Debakel in Südafrika verantwortlich“. (1)

Man kann nur hoffen, dass dieser Mobbing-Fall nicht aus den Augen der Öffentlichkeit verschwindet, sondern die Täter zur Rechenschaft gezogen werden und nicht immer auf den Opfern rumgetrampelt wird. Im Moment betseht die Gefahr, dass dass die Opfer zu Tätern gemacht werden und die Täter Sportheimer haben, was so was wie Alzheimer für Fußballmillionäre ist, die dann plötzlich alles vergessen haben.

http://de.euronews.net/2010/06/30/domenech-und-escalettes-vor-nationalversammlung/

Mehr Infos:

https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/06/30/neues-im-mobbingfall-der-nationalmannschaft-von-frankreich/

https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/06/21/wurde-und-verantwortung-fehlt-der-nationalmannschaft-von-frankreich/

https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/06/22/weltoffentlichkeit-bringt-fusballmobber-aus-frankreich-zur-rason/

https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/06/21/fusball-vizeweltmeister-frankreich-im-mobbing-fieber/

https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/06/20/frankreich-schickt-mobber-nicolas-anelka/

https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/06/19/franzosen-mobben-bei-der-wm-in-sudafrika/

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: