Ein Mobber namens Bushido vor Gericht.

Der Junge nervt echt ab, klaut Musikstücke*, schlägt Frauen und beleidgt Bürger und Polizisten. Einer dieser Täter, die wissen wie man in Deutschland Bürger schikaniert und damit sogar viel Kohle verdient.

Die drohende Strafe bezahlt der Mobber eh aus der Portokasse, was für eine verkehrte Welt.  „Der Berliner Musiker soll zwei Polizisten bei einer Verkehrskontrolle und Teilnehmer einer Gay-Parade beleidigt haben. Das könnte ihn jetzt 18 000 Euro kosten“. (1)

Was will man aber auch von jemand erwarten, der musikalische Ideen klaut, einen auf „dicke Hose“ macht, der kann ja nur andere beleidigen.

1)http://top.de/8mZ-Yo-Bushido-muss-vor-Gericht#.A1000004

*Seine „Berührungen“ mit der Staatsgewalt sind legendär. (zuletzt: 2010 verurteilte ihn ein Hamburger Gericht auf 63 000 Euro Schadensersatz wegen Ideenklaus

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort to “Ein Mobber namens Bushido vor Gericht.”

  1. Костя Says:

    СПС.

    Я тут

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: