Neue Studie belegt, arbeitsbedingte psychische Belastungen und deren Kosten

Mein Büro, oder wenn man am Arbeitsplatz bespitzelt wird

In der Wirtschaft wird mehr und mehr eine Belastung durch Kosten regstriert, die auf das „Burnout“-Syndrom zurück zuführen sind. Burnout steht oft im Zusammenhang mit Bullying oder Mobbing.

Die „Gütersloher Bertelsmann Stiftung“ hat  mit dem Schweizer Institut „sciencetransfer„eine gemeinsame Studie Studie veröffentlicht, in der nachweislich zwischen 2006 und 2009 jährlich 120 Teilnehmer befragt wurden.

Ds Ergebnis lässt aufhorchen und wird sicherlich in den Chefetagen viel diskutiert werden.

„Durch arbeitsbedingte psychische Belastungen entstehen den Angaben zufolge in Deutschland jährlich volkswirtschaftliche Kosten in Höhe von 6,3 Milliarden Euro. Jeweils rund die Hälfte entfallen dabei auf Behandlungskosten und Produktionsausfälle„. (1)

Man muss sollte sich mal die Studie genauer ansehen und von daher sind Hinweise oder eine Kopie der Studie nützlich, vielleicht weiß jemand Rat.

Ein Rat der Wiisenschaftler ist der Zuspruch vom Chef an den Mitarbeiter, so könnten diese 6,3 Milliarden um 20 % gesenkt werden.

„Als Unterstützung werteten die Forscher neben Arbeitsmitteln, Tipps und Arbeitsentlastung auch Zuspruch, Trost, Motivation und einfaches Zuhören“. (1)

Nur was wollen die klugen Damen und Herren unternehmen, wenn es um die restlichen 80 % geht? Vielleicht ist Mobbing daran schuld und man könnte mit einer Antimobbinggesetzgebung nicht nur Milliarden sparen, sondern die Gesundheit der von Milionen schützen.

1) http://derstandard.at/1271376945461/Zuspruch-vom-Chef-kann-Burnout-verhindern

http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-DD4C2D5E-18D32654/bst/hs.xsl/nachrichten_101148.htm

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: