Neid und Missgunst beherrschen Leipziger Tafel- Gegner

Die Ursache

Zum Fall des „Leipziger Tafel-Chef Werner Wehmer“(1) haben sich nun zwei Mitarbeiter gemeldet, die im Auftrag der Mitarbeiter eine andere Sichtweise der Dinge um die Leipziger Tafel abgeben.

Hier ihre Stellungnahme, die schon als Kommentar im Anhang des Artikels erschienen ist. Die AMR kann die Dinge nur so darstellen, wie sie in der Presse erschienen sind. Auffällig ist eines an der Stellungnahme, dass es wohl einen Ossi-Wessi-Konflikt im Fall der Leipziger Tafel gibt.(2)

„Das Ehepaar aus Hessen, das immer wieder versucht die Leipziger Tafel und deren Arbeit in den Schmutz zu ziehen, hat von der täglichen Arbeit in der Tafel keine Ahnung. Die Dame des Paares hat vor 3 Jahren für eine kurze Zeit in der Lebensmittelausgabe geholfen.“(1)

Und am Ende will ich noch einige Beiträge aus der Presse zu dem Fall zitieren, da es bei der Tafelbewegung um eines der wichtigsten Instrumente im Kampf gegen die soziale Armut dreht.

Der Alltag

„Heute möchten wir, die ehrenamtlichen Helfer und Mitarbeiter auf die unhaltbaren Vorwürfe gegen unseren Vorsitzenden Dr. Wehmer und dessen Frau Angelika reagieren.

Es kann nicht sein, dass ein paar ehemalige Mitarbeiter und Mitglieder versuchen unsere Arbeit in den Schmutz zu ziehen. Die Leute die jetzt versuchen Herrn Dr. Wehmer in Misskredit zu bringen sind aus gutem Grund nicht mehr bei der Leipziger Tafel beschäftigt oder als Mitglieder ausgeschlossen.

Vehement müssen wir dem Vorwurf widersprechen, dass Spenden nicht in den vorgeschrieben Dosen gesammelt werden. Das hat es in der fast 15. jährigen Geschichte der Leipziger Tafel noch nie gegeben!
Auch ist es unhaltbar, es würden auf dem Tafelgelände Trinkgelage geben. Hin und wieder gönnen wir uns auch mal am Ende der Woche ein Feierabendbier und lassen die Woche Revue passieren, doch von Gelagen kann da wohl nicht die Rede sein.

Die letzte Hoffnung

An Lächerlichkeit kaum zu überbieten, ist der Vorwurf das Frau Wehmer bessere Lebensmittel für sich und andere Mitarbeiter aussortieren würde. Frau Wehmer hat wichtigere Aufgaben als die Sortierung zu kontrollieren und die gespendeten Waren durchzusehen. Dafür gibt es eine Teamleiterin.

Auch können wir mit Stolz behaupten, dass unsere Kinderspeisung eine sehr gute und moderne Küche besitzt und die Räumlichkeiten sehr schön und funktionell gestaltet sind. Es ist übrigens der erste Bauabschnitt, der 2/3 des Gebäudes ausmacht. Dieser Abschnitt wurde sogar von der EU geprüft und als sehr gut bewertet.
Dafür wurden die 97.000 Euro verwendet, wo die Störenfriede behaupten, es wäre nur ein spärlicher Raum eingerichtet worden. Vom Gegenteil kann sich gerne jeder vor Ort überzeugen. Wir wurden auch von den Vertretern des Bundesverbands der Tafeln zu den Räumen beglückwünscht. Sie wären froh, wenn jede Tafel in Deutschland solche Räumlichkeiten hätte.

Das Ehepaar aus Hessen, das immer wieder versucht die Leipziger Tafel und deren Arbeit in den Schmutz zu ziehen, hat von der täglichen Arbeit in der Tafel keine Ahnung. Die Dame des Paares hat vor 3 Jahren für eine kurze Zeit in der Lebensmittelausgabe geholfen. Dann war es ihr scheinbar doch zu schwer und hat sich nicht mehr zum Helfen gemeldet. Auch wollte sie eine Mitglieder Zeitung ins Leben ins rufen. Aber da war keine Zuverlässigkeit, so dass wir die Zeitung in andere Hände gegeben haben. Der Mann hat sich nie ehrenamtlich bei uns engagiert.
Das einzige was dieses Paar zustande bringt, ist ehemalige Mitarbeiter und Helfer gegen den Vorstand aufzuwiegeln. Das Credo des Ehepaares aus Hessen ist, den Ostdeutschen erst mal Demokratie beizubringen.

Das Ende

Des Weiteren kann nicht behauptet werden, dass Mitarbeiter ausgeschlossen oder bei Behörden angeschwärzt wurden. Die Mitarbeiter die nicht mehr beschäftigt sind, haben sich in der Vergangenheit nicht in den Tafelprozess eingefügt oder andere arbeitsrechtlich relevante Zuwiderhandlungen begangen.

Es ist eine schallende Ohrfeige für 100 ehernamtliche Helfer und Mitarbeiter, dass von solchen Leuten ihre tägliche Arbeit zunichte gemacht wird.
Die Leidtragenden sind die Bedürftigen, da sich solch eine Kampagne auch auf das Spendenaufkommen niederschlägt. Der Schaden der durch solche Unwahrheiten entsteht ist nicht wieder gut zu machen.

Auch möchten wir es nicht Versäumen, unserem Vorsitzenden Herrn Dr. Werner Wehmer zu danken, für das was er seit 2006 für den Verein geleistet hat. Seit dem Dr. Wehmer den Vorsitz führt, hat sich der Leipziger Tafel e.V. rasant entwickelt. Wir profitieren alle von den Verbesserungen, die das tägliche Arbeiten erheblich leichter machen!

Wir bitten Sie, diese Stellungnahme von den ehrenamtlichen Helfern und Mitarbeitern zu veröffentlichen, damit diese heuchlerische Schmutzkampagne ein Ende findet.

Wir organisieren gerade für ca. 1000 Kinder eine Weihnachtsfeier, da sind solche Behauptungen natürlich kontraproduktiv und machen uns die Arbeit sehr schwer. Wir möchten allen Kindern ein Geschenk überreichen und hoffen dass unsere Spender sich nicht von solch einer Kampagne beeinflussen lassen.

Das Team des Leipziger Tafel e.V.

Die Verfasser der Stellungnahme sind Christian Janietz und Michael Schimanski.
Sie wurde im Auftrag der ehrenamtlichen Helfer und Mitarbeiter geschrieben.

Herr Janietz ist seit 8 Jahren ehrenamtlicher Mitarbeiter und Mitglied der Leipziger Tafel. Auch war er 5 Jahre im Vorstand tätig.

Herr Schimanski ist Mitarbeiter und Verantwortlicher für die Fahrzeuge und Touren der Leipziger Tafel“.(1)

Dieser Beitrag vom 06.02.2010 scheint aber auch im Zusammenhang mit der Forderung der Landesverbandsvorsitzenden der sächsischen Tafeln, Edith Franke von den LINKEN zu sein. Diese hat am 19.01.2010 gegenüber dem MDR die Forderung nach einem Rücktritt von Tafel-Chef Werner Wehmer erhoben.

„Die Vorsitzende des Landesverbandes der sächsischen Tafeln, Edith Franke, fordert die Ablösung des Leipziger Tafel-Chefs Werner Wehmer. Wie das MDR (A27.SINachrichten) -Magazin «exakt» berichtet, hat sich Franke in einem Schreiben an den Bundesverband über Wehmers Verhalten beklagt. Es schädige den Ruf der gesamten Tafelbewegung. Es sei schlimm, dass bei Bürgern und Unternehmen im Freistaat Fragen nach der Vertrauenswürdigkeit der Tafeln aufgeworfen würden.

Aus ihrer Sicht sei eine sofortige Neuwahl des Vorstands in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung unumgänglich, sagte Franke Sie leitet auch die Dresdner Tafel und sitzt für Die Linke im Dresdner Landtag.

Der Leipziger Tafel wird ein undurchsichtiges Finanzgebaren vorgeworfen 20 aktive und ehemalige Mitglieder und Helfer hatten sich deshalb bereits an den Bundesverband gewandt. Sie warfen der Vereinsführung um Wehmer die Umleitung von Spenden, Vortäuschung falscher Tatsachen und einen unklaren Verbleib von Geldern vor. Die Mitglieder des Leipziger Tafel-Vereins wüssten nicht, was mit den Hunderttausenden Euro Spendengeldern tatsächlich passiere. Ordnungsgemäße Kassenprüfungen lägen nicht vor. Wehmer weist dem MDR-Magazin zufolge die Vorwürfe zurück und bestreitet jegliche Unregelmäßigkeiten“.(3)

Nun muss man wohl die Ermittlungen des Staatsanwaltes abwarten, obwohl bei Mobbing und Korruption deutsche Staatsanwälte bekanntlich meist im Sinne des Täters arbeiten, was Mobbing-Opfer tausendfach Jahr für Jahr in diesem land erleben. Ist Leipzig eine Ausnahme?

„Nachtrag Weihnachten 2014:

Ein Ex-Mitarbeiter der Leipziger Tafel spricht von miserablen Bedingungen: Beim Essen würde es mit der Hygiene hapern. Er steht mit seinen Anschuldigungen nicht allein. Die Leitung der Tafel wies die Vorwürfe am Dienstag zurück. Der Landesverband hat sich zur Vermittlung eingeschaltet.

http://www.mdr.de/sachsen/leipziger-tafel100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

1) https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2009/12/23/leipziger-tafel-chef-werner-wehmer-mobbte-mitarbeiter/

2) http://www.leipziger-tafel.de/

3) http://de.finance.yahoo.com/nachrichten/mdr-forderung-nach-personellen-konsequenzen-bei-leipziger-tafel-ddpnews-67bb8f42e079.html

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: