Behindertenmobbing in Österreich

Mobbing Improvisation 3

Im März und April 2009 kam es in Österreich zu einem besonders abartigen Fall von Mobbing. Opfer war Mohamed A. der bei einer Polizeikontrolle als Österreicher keinen Ausweis dabei hatte.

„Der Österreicher nannte seinen Namen und seine Wohnadresse. Doch er wurde in Schubhaft gesteckt und es half nichts, dass er von seinen Eltern schon per Vermisstenanzeige gesucht wurde“.(1)

Der Umgang mit dem Behinderten „Mohamed A. hat in Österreich alle geschockt. „Wie gefährlich ist es, in Österreich als Mensch mit Lernschwierigkeiten von der Polizei aufgegriffen zu werden, fragt Lebenshilfe-Bundesgeschäftsführer Mag. Albert Brandstätter, der die Vorgangsweise als „menschenverachtend und skandalös sondergleichen“ ansieht“. (1)

Nur lernt man in Österreich schneller als in Deutschland, denn man hat dort jetzt zu mindestens im öffentlichen Dienst ein Mobbingverbot.

„Letzute Änderung 30.12.2014“

1) http://www.bizeps.or.at/news.php?nr=9587

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: