Major Nidal Halik, Mobbingopfer und Amokläufer

Mobbingerlebnis

Mobbingerlebnis

Auch drei Tage nach den schrecklichen Ereignissen auf  dem texanischen Armee-Stützpunkt Fort Hood wird nur von Mobbing als mögliche Ursache geredet, die Hintergründe werden dafür aber verschwiegen oder nicht offengelegt. Obwohl alle andere Ursachenbenennungen wie Seifenblasen in der Luft zerplatzen, wie radikaler Moslem, Fanatiker, Einzelgänger, Nicht- US-Bürger usw., hört man von den Ermittlern nichts zu Mobbing.

Hasan kannte den Horror des Krieges aus erster Hand: Aus den Berichten seiner Patienten, die er wegen posttraumatischer Beschwerden behandelte. Oberst Terry Lee, nun im Ruhestand, berichtet vongroßer Verärgerung Hasans über die Kriegspolitik des Präsidenten. Auch hätte er sich seit den 9/11-Anschlägen zunehmend Mobbing durch andere Soldaten wegen seiner Religion ausgesetzt gesehen. Mit einem Anwalt versuchte der Täter zuletzt, seinen ersten Fronteinsatz zu verhindern„.(1)

Wohin?

Wohin?

>>Zudem hätten die Schikanen seiner Kollegen dem Psychiater mit den markanten dunklen Augenbrauen und dem schütteren Haar heftig zugesetzt. „Er hat sich einen Militäranwalt genommen, um das Problem zu lösen. Er wollte die Armee verlassen. Er hat alles versucht und wusste nicht mehr weiter“, sagte der Cousin Fox News.<<(2)

>> Der Cousin des mutmaßlichen Todesschützen sagte im Fernsehsender Fox News, sein Vetter Major Nidal Malik Hasan, der mehreren Quellen zufolge als Militärpsychiater arbeitete und bald in den Irak entsandt werden sollte, habe sich mehrmals über Schikanen seiner Kollegen beklagt. „Ich glaube nicht, dass er jemals vom Militärdienst enttäuscht war. Es war das Mobbing„, sagte Nader Hasan.<< (3)

>>  „Ich glaube nicht, dass er jemals vom Militärdienst desillusioniert war“, sagte er dem Sender Fox News. Dagegen habe er sich immer wieder über Schikanen von Kollegen beklagt, die ihn wegen seiner Herkunft gemobbt hätten. „Er nahm sich einen Militäranwalt, um das Problem zu lösen. Er wollte die Armee verlassen. Er hat alles versucht und wusste nicht mehr weiter.“ << (4)

Warum kommt eigentlich  nicht der Anwalt zu Wort, der den Mobbigprozess für den Amokläufer Nidal Malik geführt hat?

Auf welche Beweise hat sich der Anwalt gestützt?

Wie sieht das Urteil aus und warum wurde er nicht auf eignen Wunsch aus Armee entlassen? 13 Menschen würden heute noch leben. Obama ist auch hier gefragt, er ist ja nicht nur Präsident sondern auch Anwalt.

Letzte Korrektur am 02.11.2015

1)http://www.suedkurier.de/news/brennpunkte/art407,4021681

2)http://wlz-fz.de/Welt/Buntes/Uebersicht/Mobbing-und-Angst-vor-Irak-Einsatz-Grund-fuer-Bluttat

3)http://www.politikcity.de/forum/showthread.php?p=669197

4)http://www.abendblatt.de/vermischtes/article1260689/Militaerpsychiater-erschiesst-zwoelf-Soldaten-Mobbing-als-Motiv.html

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: