Mobbing gegen Muslima.

Die Hetzpropaganda der Haßprediger gegen Muslime nimmt langsam „Progromstimmung“ an. Während man in Deutschland Haßprediger schützt, wird in Österreich nach übergriffen auf eine Schülerin Klartext gesprochen.

Ausgrenzung

Ausgrenzung

„Der Vorfall sollte ursprünglich vertuscht werden, der Grazer Caritas – Fachhochschule ist die Chose mehr als peinlich. Beim Mobbing gegen eine Mitschülerin passierte bei einem Schulausflug, noch dazu in ein christliches Kloster, eine Hexenverbrennung besonderer Art: der frommen Muslima wurde prompt das Kopftuch angezündet. Advent, Advent, ein Kopftuch brennt„.(3)

Und an den Häuserwänden in Österreich tauchen schon die ersten Progromparolen auf, kurz vor dem 9. November.“Schmieren Vertreter des gesunden Volksempfindens bald>> Kauft nicht beim Moslem <<auf Dönerbuden, so wie einst >>Kauft nicht beim Juden<< auf die Auslagen jüdischer Geschäfte geschmiert wurde? Einen geilen und ultracoolen Text zu diesem Thema kennen wir ja schon, von rechten Glatzen in Oberösterreich auf Hauswände geschmiert: Was uns’ren Vätern einst der Jud – ist heut für uns die Moslembrut!“ Wie sich die Zeiten doch ähnlich werden.

Letzte Änderung 01.10.2015

* http://szeneblogger.twoday.net/20091002/

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: