Mobbing-Hotline Baden-Württemberg sucht ehrenamtliche Mitarbeiter.

In der Zwischenzeit hat auch die Rentenversicherung begriffen, welcher soziale und finanzielle Sprengstoff durch Mobbing in der Gesellschaft vorhanden ist. Insbesondere gehen viele Mobbingopfer ab 40 Plus sehr oft in Frührente, ihre Gesundheit, Seele und Würde ist für immer zerstört. Die Kosten dafür fallen der Solidargemeinschaft, sprich in dem Falle der Rentenversicherung zu und somit uns Beitragszahlern. Nun schreibt und arbeitet man auch bei der Deutschen Rentenerversicherung am Thema Mobbing.

Einer fehlt!

Einer fehlt!

In Baden-Württemberg hat man sich sicherlich auch angesichts der Finanzkrise nun entschlossen die Mobbing Hotline zu unterstützen. „Unter der Telefonnummer 0180 26622464 beraten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mobbing-Hotline Baden-Württemberg Menschen bei Konflikten und Mobbing am Arbeitsplatz montags bis freitags von 8 bis 22 Uhr (Feiertage ausgenommen). Seit dem Start der Mobbing-Hotline am 15. Juli 2008 registrierte sie mehr als 5.600 Anrufe, fast 1.400 Beratungsgespräche wurden geführt“.

Diese Zahlen sprechen Bände und die Mobbing-Hotline ist nur zu begrüßen. Und „immer mehr Befindlichkeitsstörungen, psychische und somatische Erkrankungen durch Konflikte am Arbeitsplatz bis hin zum Mobbing sind der Hintergrund für das Forschungsprojekt „Implementierung einer Mobbing-Telefon-Hotline zur Beratung bei Konflikten am Arbeitsplatz“ das die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg an der Rehaklinik Glotterbad startete“. Und für alle die Definitionen mögen hier die der DRV:

Was ist Mobbing?
Wissenschaftlich betrachtet die konfliktbelastete Kommunikation am Arbeitsplatz unter Kollegen oder zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern, bei der die angegriffene Person unterlegen ist und von einer oder mehreren Personen systematisch und regelmäßig, das heißt mindestens einmal pro Woche und mindestens ein halbes Jahr lang, mit dem Ziel und/oder dem Effekt des Ausstoßes aus dem Arbeitsverhältnis direkt oder indirekt angegriffen wird und dies als Diskriminierung empfindet“.

Letzte Änderung am 21-07-2015

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: