Neues Opfer im Cyber-Mobbing-Krieg (CMK) Berlin?

Wie immer werden wir von den Ermittlern, Behörden und der Presse nicht richtig informiert, wenn es um Opfer und Täter von Mobbing und Gewalt geht. Zu viele aus diesen Bereichen sind wahrscheinlich Täter oder Anhänger von Mobbing-Attacken, was wohl der Grund dafür sein dürfte. 

Die Hermann-Ehlers-Oberschule  oder das Gymnasium liegt in keinem Schwerpunktbezirk von Berlin, man findet hier eher die Leser von Thilo Sarazzin`s biologischen Abhandlungen über den IQ des Piefke`s. Doch in der Welt der Mobber spielt das auch keine Rolle, hier geht es nur immer darum, dass viele einen fertig machen.(1)

Am 13.04.2011 kam es erneut zu einer schweren Schlägerei zwischen mehreren Schülern um die 17 Jahre und einem Opfer, ebenfalls Schüler an der gleichen Schule wie die Täter. Das Opfer wurde im Beisein einer größeren Gruppe von vier Mitschülern krankenhausreif geschlagen, einer der Täter benutzte den legendären Schlagring.

“Am  Mittwochnachmittag letzter Woche wurde ein 17-jähriger Schüler ……(des Gymnasiums) von Mitschülern zusammengeschlagen. Die Verletzungen waren so schlimm, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Schüler wollte nach Schulschluss das Gelände verlassen, als er von vier Mitschülern umringt und geschlagen wurde. Dabei schlug ihm einer der vier mit einem Schlagring. Das Quartett packte sein Opfer und drängte es in Richtung einer größeren Personengruppe. Dort schlugen auch andere Jugendliche auf ihn ein”. (2)

Über Hintergründe und andere Umstände dieser Tat erfahren wir leider nichts, warum wohl? Dabei sprechen viele Hinweise auf ein Opfer aus dem Cyber-Mobbing-Krieg in Berlin und Frankfurt.

- Einmal wurde das Opfer von einer größeren Gruppe fertig gemacht, waren es vielleicht die berühmten Zwanzig?

- Wie imemr wurde das Opfer von mehreren verprügelt und Krankenhaus reif geschlagen.

- Die Tat geschah im Umfeld des schulischen Alltags von Tätern und Opfer.

- Wie immer wurde das Opfer auch mit “Tritten gegen den Kopf und Oberkörper”, also am Boden liegend fertig gemacht.(3)

- Hier sind doch wohl die Ermittler mehr gefragt, als wenn es um übliche Streitereien zwischen Jugendlichen geht.

Die Schlägerei beendet hat erst ein beherzter Autofahrer der sich einmischte, danach “ließen die Schläger von ihrem Opfer ab und flohen”. (3) Ohne öffentlichen Druck erfahren wird jedoch über das “Ermittlungsergebnis nichts”, insbesondere wenn einer der Täter aus “gutem Hause” sein sollte. Thilo Sarazzin wird über solche “Alltäglichkeiten” auch kein Buch schreiben, was seine Frau, die des Mobbing verdächtigen Lehrerin macht, wissen wir nicht, Sommer 2011 werden wir wohl mehr erfahren.

1)http://berlin.kauperts.de/eintrag/Hermann-Ehlers-Oberschule-Elisenstr-3-4-12169-Berlin

2http://www.berliner-woche.de/fileadmin/Wochenblatt-Ausgaben/2011/1116_STN.pdf

3)http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/340589/

http://www.blaulichtatlas.de/events/75017

About these ads

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 566 Followern an

%d Bloggern gefällt das: